Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 15: Apples Notfallplan kommt ans Licht

iPhone 15: Apples Notfallplan kommt ans Licht

Die Pro-Modelle des iPhone 15 sind ganz schön heiß, im wahrsten Sinne des Wortes. (© IMAGO / Dean Pictures)

Das neue iPhone 15 kämpft mit einer Reihe von Startproblemen und Apple ist gezwungen nachzubessern. Statt dies mit dem bereits angekündigten Software-Update auf iOS 17.1 zu tun, wird Apple ein weiteres Update auf iOS 17.0.3 vorziehen. Dieser Notfallplan wurde jetzt durch einen entsprechenden Bericht bestätig. Wie lange müssen Nutzerinnen und Nutzer warten?

 
Apple
Facts 
Update: Mittlerweile wurde iOS 17.0.3 bereits veröffentlicht. Das Update zielt aber noch auf weitere Fehler und Schwachstellen ab. Mehr dazu im entsprechenden Artikel.
Anzeige

Das neue iPhone 15 hinterlässt Spuren – nicht immer positive. Zuletzt hörte man von Problemen mit USB-C-Kabeln, Ladematten, die das Apple-Handy zerstören, und nicht zuletzt von Überhitzung.

iOS 17.0.3 beschlossene Sache: Update fürs iPhone 15 in Arbeit

So werden iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max in manchen Situationen schlichtweg zu heiß. Ein handfestes Problem, zu dem sich zuletzt auch Apple zu Wort meldete. Ein Hardwareproblem aufgrund des neuen Titan-Rahmens konnte jedoch ausgeschlossen werden.

Anzeige

Hingegen seien eine erhöhte, aber nur vorübergehende Hintergrundaktivität in den ersten Tagen der Einrichtung verantwortlich für die Überhitzung sowie diverse Drittanbieter-Apps, die zur Überlastung beitragen (beispielsweise Instagram, Uber). Vor allem aber liege es an einem von Apple nicht näher spezifizierten Fehler in iOS 17.

Kundinnen und Kunden haben die Wahl zwischen vier verschiedenen Modellen:

iPhone 15: Das ist neu
iPhone 15: Das ist neu Abonniere uns
auf YouTube

Letzteren will Apple mit einem künftigen Software-Update beheben. Unklar war bis jetzt, ob der Hersteller die Problemlösung erst mit iOS 17.1 integrieren wird oder noch zuvor ein Zwischen-Update veröffentlichen will. Laut den Kollegen von MacRumors hat sich Apple nun für Letzteres als Notfallplan entschieden (Quelle: MacRumors).

Anzeige

Demzufolge befindet sich bei Apple bereits iOS 17.0.3 in Arbeit. Dieses soll wahrscheinlich schon im Laufe dieser oder nächster Woche zur Verfügung stehen. Nutzerinnen und Nutzer eines iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max werden also nicht mehr lange auf Abhilfe warten müssen.

Ende Oktober kommt noch ein größeres Service-Update

Die Fehlerbehebung wird Apple auch in iOS 17.1 integrieren. Das größere Service-Update liegt derzeit in der zweiten Vorabversion für Entwickler vor, wird aller Wahrscheinlichkeit nach aber erst Ende Oktober fertiggestellt. Wer jedoch mit Hitzeproblemen beim iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max zu kämpfen hat, muss solange auf eine Lösung nicht mehr warten.

Anzeige