Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Update für iOS 17: Apples „Feuerlöscher" fürs iPhone kann noch mehr

Update für iOS 17: Apples „Feuerlöscher" fürs iPhone kann noch mehr

Das Update richtet sich ans iPhone 15, aber nicht nur. (© IMAGO / ZUMA Wire)

Wer beim neuen iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max mit Hitzeproblemen zu kämpfen hat, sollte sich das neue Update auf iOS 17.0.3 so schnell wie möglich installieren. Allerdings gibt es noch weitere gute Gründe für die Aktualisierung, auch abseits der neuen iPhone-Klasse.

 
Apple
Facts 

Dies ging jetzt sehr schnell. Vor wenigen Tagen bestätigte Apple die Überhitzungsprobleme beim iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max und versprach Abhilfe durch ein künftiges Software-Update. Danach kristallisierte sich heraus, dass Apple nicht erst bis zur Veröffentlichung von iOS 17.1 warten und noch zuvor ein weiteres Update auf den Weg bringen wollte.

Anzeige

Abkühlung fürs iPhone 15: Apple veröffentlicht iOS 17.0.3

Dies ist nun geschehen: iOS 17.0.3 und gleichfalls iPadOS 17.0.3 stehen für alle zu iOS 17 und iPadOS 17 kompatiblen iPhones und iPads zum sofortigen Download zur Verfügung. Die Installation erfolgt entweder automatisch, wenn aktiviert, oder manuell über die ⚙ EinstellungenAllgemeinSoftware-Update.

Besitzerinnen und Besitzer eines iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max sollten damit die erwähnten Hitzeprobleme als erledigt ansehen. Wichtig zu erwähnen: Offensichtlich wird der A17 Pro mit dem Update nicht in seiner Leistung reduziert. Entsprechende Befürchtungen konnten die Kollegen von 9to5Mac mit Benchmark-Tests glücklicherweise bereits entkräften.

Anzeige

Damit wird Apples Stellungnahme, dass die Temperaturprobleme nicht auf die Konstruktion des neuartigen Titanrahmens zurückzuführen sind, auch in der Praxis bestätigt. Das iPhone darf also weiterhin die gesamte Leistung des Apple-Chips abrufen.

Apples aktuelle iPhone-Generation im Vergleich:

iPhone 15: Das ist neu
iPhone 15: Das ist neu Abonniere uns
auf YouTube

Nicht nur fürs iPhone 15: Sicherheitsschwachstelle und noch mehr

Doch es gibt noch weitere gute Grüne für ein Update auf iOS 17.0.3 und iPadOS 17.0.3, die nicht unmittelbar mit den Überhitzungsproblemen in Verbindung stehen. So listet Apple ferner eine schwerwiegende Sicherheitslücke, eine sogenannte Kernel-Schwachstelle, auf, die nunmehr mit dem Update gestopft sei. Laut Apple soll die Lücke bereits zuvor aktiv ausgenutzt worden sein.

Anzeige

Darüber hinaus finden sich noch eine Anzahl von Fehlerbehebungen im Update. In einem Support-Dokument verweist Apple auf entsprechende unternehmensbezogene Bugfixes. So behebt das Update ein Problem, bei dem Geräte, die über Apple Business Essentials verwaltet werden, nach der Aktualisierung auf iOS 17 nicht in der Lage sind, die Einrichtung abzuschließen. Ferner korrigiert wird ein Bug im Zusammenhang mit verwalteten Wi‑Fi-Netzwerken und Microsoft-Exchange-Termineeinladungen.

Kurzum: Auch wer keine Hitzeprobleme hat, findet gute Gründe, iOS 17.0.3 und iPadOS 17.0.3 umgehend zu installieren.

Anzeige