iTunes könnte das Licht ausgehen: Hoffnung für Windows-Nutzer

Sven Kaulfuss 2

Unter Windows konnte iTunes keine Freunde gewinnen, die Apple-Software war für iPhone-Nutzer, die ebenso auch Windows verwenden, immer nur Mittel zum Zweck. Schon bald könnte der App aber das Licht ausgehen.

Auf dem Mac ist iTunes schon Geschichte, denn für macOS 10.15 Catalina ist die Anwendung nicht mehr verfügbar. Apple setzt dafür auf separate Apps und die Synchronisierung mit dem iPhone wurde direkt ins Betriebssystem eingebunden. Windows-Nutzer hingegen dürfen, beziehungsweise müssen, weiterhin iTunes verwenden.

iTunes für Windows: Apple knipst wohl bald das Licht aus

Eine Abkehr von der App zeichnet sich jedoch ab, denn Apple sucht gerade händeringend Softwareentwickler, die explizit neue Windows-Media-Apps programmieren sollen. In der Jobbeschreibung liest sich dies wie folgt:

„Das Media-Apps-Team sucht einen kreativen Senior Software Engineer, der an der nächsten Generation von Media-Apps für Windows arbeitet. Sie werden dabei helfen, innovative Funktionen zu entwickeln, die Millionen von Kunden auf der ganzen Welt begeistern werden.“

Alternativen zu iTunes unter Windows gibt es schon jetzt:

iPhone ohne iTunes verwalten mit CopyTrans Manager.

Diese Notebooks werden aktuell bei Amazon am meisten gekauft*

Apple-TV-App für Windows?

Somit dürfte es Hoffnung für Windows-Nutzer geben, die das unbeliebte iTunes lieber heute als morgen vom PC oder Notebook verbannen wollen. Vermutet wird in diesem Zusammenhang auch eine echte Apple-TV-App für Windows. Momentan lässt sich nämlich der neue Streaming-Dienst Apple TV+ unter Windows nur im Webbrowser verwenden, eine „richtige“ Windows-App könnte den Komfort erhöhen.

Diese Inhalte gibt es für Windows-Nutzer nur im Browser:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Streaming-Dienst Apple TV+: Mit diesen Shows will Apple Netflix schlagen

Kurzum: Die „Zerschlagung“ von iTunes unter Windows ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Allerdings müsste Apple hinsichtlich der Synchronisierung mit dem iPhone, insbesondere auch für „Offline-Backups“, dann ebenso noch eine separate App entwickeln. Eine Integration ins Betriebssystem wie auf dem Mac ist aus nahe liegenden Gründen so ja nicht möglich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung