Windows-Prozess „lsass.exe“ – Was ist das?

Robert Schanze

Was genau ist die Datei „lsass.exe“? Dieser Prozess stammt von Microsoft, kann aber auch ein Virus sein, wenn er nicht in einem bestimmten Ordner ausgeführt wird. Ob die Datei harmlos ist, erklären wir hier auf GIGA.

lsass.exe = Local Security Authority Subsystem Service

Die Datei lsass.exe stammt von Microsoft und ist im Ordner C:\Windows\System32 gespeichert. Der zugehörige Prozess ist harmlos und prüft die Gültigkeit der Benutzeranmeldung in Windows. Findet ihr diese Datei aber in einem anderen Verzeichnis, handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Virus, Trojaner, Wurm oder anderweitige Malware. Ihr könnt das prüfen, indem ihr einen aktuellen Virenscanner wie den Windows Defender startet.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Phishing: Die fiesesten Tricks der Betrüger

Der Wurm „lsass.exe“ fährt Windows herunter

Wenn die Datei „lsass.exe“ in einem anderen Ordner gespeichert ist, als oben angegeben, ist es vermutlich ein Virus. Hinter dem Dateinamen tarnen sich bekannte Würmer wie:

  • W32.Nimos.Worm
  • W32.Sasser.E.Worm
  • W32.HLLW.Lovgate.C@mm

Häufig wird „lsass“ von Würmern missbraucht, die den PC schädigen und Windows beispielsweise zwangs-herunterfahren. Die zugehörige Meldung sieht so aus:

So prüft ihr, ob „lass.exe“ ein Virus ist

  1. Öffnet den Taskmanager in Windows.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf den Prozess „lsass.exe“.
  3. Wählt „Eigenschaften“ aus.

  4. Im neuen Fenster seht ihr neben „Ort“, wo sich die Datei befindet.
  5. Steht hier C:\Windows\System32, ist alles in Ordnung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung