Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Jetzt bei Disney+: Der Film, der Kritiker und Kinogänger spaltet

Jetzt bei Disney+: Der Film, der Kritiker und Kinogänger spaltet

Disney+ hat wieder einen neuen und hochkarätigen Film im Programm. (© IMAGO / NurPhoto)
Anzeige

Noch vor wenigen Wochen lief dieser Film in den deutschen Kinos – leider etwas unbemerkt. Eine zweite Chance gibt es jetzt aber für den amüsanten Historien-Thriller „Amsterdam“ ab sofort auf Disney+. Das Star-Aufgebot kann sich mehr als sehen lassen: Christian Bale und Margot Robbie sind da nur die Sperrsitze der vertretenen Hollywood-Riege.

Im Kino lief „Amsterdam“ seit Anfang November 2022. Im Angesicht von geschätzten 80 Millionen US-Dollar Produktionskosten und Einnahmen von etwas über 30 Millionen US-Dollar bedauerlicherweise ein phänomenaler Flop. Die Chancen, dass ihr den Film also auf der großen Leinwand gesehen habt, sind eher gering.

Anzeige

Dabei hat „Amsterdam“ durchaus eine zweite Chance verdient. Gelegenheit dazu gibt es ab sofort auf Disney+, denn der historisch angehauchte Thriller mit jeder Menge satirischer Elemente ist kurz nach Kinostart schon beim beliebten Streaming-Anbieter verfügbar (Amsterdam auf Disney sehen).

Im Kino ein Flop, bei Disney+ ein Geheimtipp

Das Star-Aufgebot kann sich sehen lassen. In den Hauptrollen sehen wir Garanten der Kinounterhaltung – Christian Bale (zuletzt unter anderem in Thor 4 zu sehen), Margot Robbie und John David Washington. Letzter zuletzt vor allem noch aus Tenet bekannt. Und dann erst noch die Nebenrollen, da spielt mit, was Rang und Namen hat: Chris Rock, Anya Taylor-Joy, Zoe Saldana, Mike Myers, Rami Malek oder auch Urgestein Robert De Niro. Nicht zu vergessen Taylor Swift, die singt nicht nur gut, sondern macht auch vor der Filmkamera eine gute Figur.

Anzeige

Und worum geht es? Zu viel wollen wir nicht verraten, die Kurzbeschreibung der IMDb und der folgende Trailer sollten genügen: „In den 1930er Jahren werden drei Freunde Zeugen eines Mordes, werden dafür verantwortlich gemacht und decken eines der abscheulichsten Komplotte der amerikanischen Geschichte auf.“

Amsterdam - Trailer 1 Deutsch

Im Regiesessel saß übrigens David O. Russell, der auch das Drehbuch schrieb. Den Macher kennt ihr vielleicht noch von hochkarätigen und von der Kritik gelobten Filmen wie „ Silver Linings“ oder auch der ehemals großen Oscar-Hoffnung „American Hustle“. Bei „Amsterdam“ war die Kritik hingegen weniger berauschend. Die Profis be Rotten Tomatoes waren nicht begeistert und vergeben am Ende nur 33 Prozent. Vernichtend zusammengefasst: „Amsterdam hat einen Haufen großer Stars und eine sehr geschäftige Handlung, die allesamt schmerzlich weniger sind als die Summe ihrer schillernden Teile.“

Anzeige

Zuschauer haben mehr für den Film übrig

Doch es gibt ja noch die bisherigen Zuschauer und die sind schon eher angetan. Rotten Tomatoes resümiert das Meinungsbild der Kinogänger wie folgt: „Amsterdam kann schwer zu folgen sein, aber die Darsteller machen es einem leicht zuzusehen – und die Geschichte hat einige interessante Botschaften, wenn man aufmerksam ist.“

Was 2023 noch zu Disney+ so alles kommt:

Ähnlich sehen dies die bisherigen Bewertungen bei der IMDb, denn mit 6,1 von 10 maximalen Punkten erreicht Amsterdam zwar eher ein durchschnittliches Ergebnis, ist am Ende aber nicht so schlecht, wie die Berufskritiker uns glauben lassen möchten. Ergo: Einfach bei Disney+ mal reinschauen und sich ab sofort ein eigenes Bild machen.

Anzeige