Konzept wird Realität: OnePlus setzt einzigartige Funktion im Smartphone um

Simon Stich

OnePlus hatte kürzlich mit einer unsichtbaren Kamera für Smartphones für Aufsehen gesorgt. Jetzt wurde offiziell bestätigt, dass kommende OnePlus-Handys auf diese futuristische Technik setzen sollen – für das OnePlus 8 (Pro) dürfte es aber noch etwas zu früh sein.

OnePlus: Unsichtbare Kamera wird zum Standard

Auf der Technikmesse CES 2020 in Las Vegas hatte OnePlus ein ganz besonderes Handy im Gepäck. Beim OnePlus Concept One sorgte ein Feature auf der Rückseite des Smartphones für viel Aufsehen: Ein Kamera-Setup, das sich quasi „unsichtbar“ machen kann. Die Transparenz kann per Knopfdruck verändert werden. Wird die Kamera nicht benötigt, dann kann sie hinter einer getönten Scheibe verschwinden. OnePlus hat das Feature wohl so gut gefallen, dass es auch bei kommenden Handys des Unternehmens zum Einsatz kommen wird.

OnePlus-CEO Pete Lau hat nun gegenüber The Verge bestätigt, dass unsichtbare Kameras „bald“ zum neuen Standard werden sollen. Wann genau das der Fall sein wird, hat Lau allerdings für sich behalten. Unbeantwortet blieb dabei auch die Frage, ob es sich nach Ansicht von OnePlus um ein Premium-Feature handelt. Das würde bedeuten, dass nur die jeweilige Pro-Variante auf die elektrochrome Glastechnologie setzen wird. Die Entwicklung soll acht Monate in Anspruch genommen haben.

Mehr zum OnePlus Concept One gibt es hier im Trailer:

OnePlus Concept One: Handy mit „unsichtbarer“ Kamera.

OnePlus 7T Pro bei Amazon anschauen*

OnePlus: Futuristische Kamera schon beim OnePlus 8?

Lau zufolge sei man bei OnePlus „relativ nah“, um die Technik in der Massenproduktion einzusetzen. Das könnte als Hinweis darauf gesehen werden, dass schon beim OnePlus 8 (Pro) auf eine unsichtbare Kamera gesetzt wird. Mit dem OnePlus 8 (Pro) ist im April oder Mai 2020 zu rechnen, auch wenn der Hersteller noch keinen konkreten Termin genannt hat. Möglich wäre auch, dass OnePlus mit der Einführung noch bis zum OnePlus 8T (Pro) wartet.

Fest steht allerdings jetzt schon, dass zumindest das OnePlus 8 Pro ein OLED-Display bekommt, das über einen 120-Hertz-Modus für besonders flüssiges Scrollen verfügt. Das wiederum dürfte den Preis nach oben drücken. Manche spekulieren bereits, dass das nächste Flaggschiff von OnePlus in Deutschland bei 800 Euro liegen könnte.

Wie das OnePlus 8 Pro aussehen könnte, seht ihr hier in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

OnePlus: Faltbare Handy noch nicht bereit

Im Interview mit The Verge hat sich Pete Lau nicht nur zur unsichtbaren Kamera geäußert, sondern auch ein Statement zu faltbaren Handys wie dem Galaxy Fold abgegeben. Demnach habe man sich zwar mit der Technik beschäftigt, sich zum jetzigen Zeitpunkt aber dagegen entschieden. Die derzeit verfügbare Technik würde einfach „keinen signifikanten Vorteil“ bringen.

Nur wenn die Falt-Technologie in der Lage sei, ein neues Level zu erreichen, würde sich OnePlus erneut damit beschäftigen. Mit einem faltbaren Handy aus dem Hause OnePlus ist also zumindest in nächster Zeit nicht zu rechnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung