OnePlus 8 Pro: Konzernchef zeigt Highlight des Top-Smartphones – und wird sofort kritisiert

Simon Stich 4

OnePlus hat ein Video veröffentlicht, bei dem erstmals das Highlight des kommenden OnePlus 8 Pro zu sehen ist. Der Vergleich mit einem älteren Handy im Video des Herstellers wirft dabei aber zurecht Fragen auf – hat der CEO das OnePlus 7T (Pro) etwa schon vergessen?

OnePlus 8 Pro: Video zeigt 120-Hertz-Modus

Im kommenden OnePlus 8 Pro wird der chinesische Hersteller erstmals ein OLED-Display mit einem 120-Hertz-Modus zum Einsatz kommen lassen. Die erhöhte Bildwiederholfrequenz soll das Scrollen sehr viel angenehmer machen und Miniruckler möglichst ausmerzen. Bei der aktuellen Handy-Generation von OnePlus kann das Bild 90 mal pro Sekunde aktualisiert werden. Deshalb sorgt das jetzt von OnePlus-CEO Pete Lau gezeigte Video bei Twitter für Unverständnis, da lediglich ein Vergleich zwischen 120 Hertz und 60 Hertz gezeigt wird.

Hier das Video:

Der Vergleich mit 60 Hertz hinkt, da die zuletzt von OnePlus veröffentlichten Smartphones allesamt bereits über einen 90-Hertz-Modus verfügen. Eine geringere Bildwiederholfrequenz war beim OnePlus 7 zu finden, wo schon bei 60 Hertz Schluss ist.

Aus Sicht des Marketings ergibt es natürlich Sinn, wenn Pete Lau 120 Hertz lieber mit 60 Hertz vergleichen möchte – der Unterschied ist eben deutlich sichtbarer. Wirklich fair ist so ein Vergleich dann aber nicht, wie unter anderem Max J. von AllAboutSamsung.de anspricht.

Smartphones mit 120-Hz-Displays: Endlich im Kommen!

Unklar bleibt weiterhin, ob auch das OnePlus 8 (ohne Pro-Zusatz) mit einem solchen Modus ausgestattet sein wird. Der Hersteller könnte bei der Standardausführung auf 120 Hertz verzichten, um die hohe Bildwiederholfrequenz als Alleinstellungsmerkmal des OnePlus 8 Pro zu präsentieren. Fest steht allerdings auch, das eine hohe Hertz-Rate mehr Energie verbraucht. Der Akku muss also in jedem Fall mitwachsen.

Im aktuellen OnePlus 7T Pro ist nach 90 Hertz Schluss. Mehr zum Handy haben wir hier im Video für euch:

OnePlus 7T Pro im Hands-On: Im Detail verfeinert.

OnePlus 7T Pro bei Amazon kaufen*

OnePlus 8 Pro: Display macht Handy teurer

Da es sich bei OLED-Displays mit 120-Hertz-Modus um eine neue Technologie handelt, die im Jahr 2020 nur in manchen Flaggschiffen zu finden sein wird, dürfte der Preis für das OnePlus 8 Pro wohl höher ausfallen als bei den Vorgängermodellen. Das OnePlus 7T Pro kam im Oktober 2019 für 759 Euro in den Handel, beim OnePlus 8 Pro hingegen wird derzeit von etwa 800 Euro ausgegangen.

Wie das OnePlus 8 Pro aussehen könnte, seht ihr hier in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

Zu einem möglichen Release-Termin hat sich der chinesische Hersteller noch nicht geäußert. Mit einer Veröffentlichung des Top-Handys wird im April oder Mai 2020 gerechnet. Das wiederum bedeutet, dass nicht OnePlus, sondern Samsung als erster Hersteller mit einem Smartphone mit 120-Hertz-Modus auf den Markt drängen wird. Die neue Galaxy-S20-Reihe soll zum Teil ebenfalls über einen solchen Modus verfügen, auch wenn dieser wohl nicht mit der höchsten Display-Auflösung genutzt werden kann.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung