Noch wurde das neue MacBook Pro 2021 offiziell nicht vorgestellt, doch schon jetzt können sich potenzielle Kundinnen und Kunden auf die Erfüllung eines langersehnten Wunsches freuen. Die Gerüchteküche verspricht: Apple spendiert den neuen Notebooks, und nicht nur denen, endlich eine anständige Kamera.

 

Apple

Facts 

Noch immer steckt in allen MacBooks eine nicht mehr zeitgemäße FaceTime-Kamera mit einer mageren 720p-Auflösung. Zwar gab es für das aktuelle MacBook Air und das MacBook Pro (13 Zoll) mit M1-Chip Verbesserungen an der Bildqualität, doch die eigentliche Auflösung wurde nicht angetastet. Ergo: Die Forderung nach einem anständigen Upgrade bleibt unerfüllt. Dies soll sich jetzt aber ändern.

MacBook Pro 2021: Apple verbaut endlich 1080p-Kamera

Aus der Gerüchteküche erreichen uns dazu nämlich erfreuliche Nachrichten. Denen nach soll Apple in den kommenden Modellen des neuen MacBook Pro 2021, also sowohl im 14- als auch 16-Zoll-Modell, eine neue FaceTime-Kamera mit einer Auflösung von ganzen 1080p verbauen – Full-HD bleibt so kein Traum mehr. Doch damit nicht genug, denn in Zukunft sollen alle Macs mit Display über eine solche hochauflösende Kamera verfügen (Quelle: Dylandkt via MacRumors.com).

Erwähnenswert: Bereist im Frühjahr erhielt der neue iMac mit M1-Chip eine solche Webcam mit 1080p-Auflösung. Eigentlich fast logisch, dass auch künftige Apple-Rechner entsprechend ausstaffiert werden. Alles andere wäre ein Rückschritt und wohl auch hochgradig peinlich für den iPhone-Hersteller. Dennoch bleibt die Frage im Raum: Wie glaubwürdig ist das neueste Gerücht und wie zuverlässig war die aktuelle Quelle bisher in der Vergangenheit?

Ausspielen kann die neue Webcam ihr ganzes Potenzial dann unter anderem bei den neuen FaceTime-Features in macOS 12, zu sehen im folgenden Video:

FaceTime in iOS 15, iPadOS 15 und macOS 12

Gerüchtecheck: Wie glaubwürdig ist die Quelle?

Der Twitter-Nutzer „Dylandkt“ mag zwar nicht zur „ersten Garde“ der Apple-Insider gehören, lag jedoch schon mehrmals goldrichtig mit seinen Vorhersagen. So verriet er beispielsweise schon im November 2020, dass Apple im iPad Pro 2021 direkt den M1-Chip aus dem Mac integrieren würde – absolut korrekt, wie wir heute wissen. Ebenfalls richtig waren seine Weissagungen zum neuen iMac. Spekuliert wurde bei ihm über den Einsatz einer leistungsgesteigerten Variante des Apple-Chips (M1X), doch „Dylandkt“ wusste wohl einige Tage vor der Vorstellung des All-in-One-Rechner mehr und prophezeite korrekt die Verwendung des schon bekannten M1.

So ähnlich dürfte dann das neue MacBook Pro 2021 aussehen:

Zusammengefasst: Einerseits die Logik und anderseits die Trefferquote der aktuellen Quelle sprechen eindeutig für eine 1080p-Kamera im kommenden MacBook Pro 2021. Freuen dürfen wir uns darauf schon im Herbst, laut letzten Meldungen wahrscheinlich schon Ende September.