Vorsicht vor dem Update: Apple verteilt gerade eine Aktualisierung für den smarten Lautsprecher HomePod. Besitzer sollten von dem Update aber in jedem Fall lieber die Finger lassen, wie erste Berichte nahelegen. Eine Überhitzung des Lautsprechers kann nicht ausgeschlossen werden.

 

HomePod

Facts 
HomePod

Apple: Update macht großen HomePod unbrauchbar

Wer einen HomePod sein Eigen nennt, der sollte die aktuell angebotene Software besser nicht installieren. Nutzerberichten zufolge kann es nach Einspielen des Updates unter bestimmten Voraussetzungen dazu kommen, dass sich der große HomePod so stark überhitzt, dass er danach nur noch zum Elektroschrott gegeben werden kann. In Kombination mit Apple TV kommt es zu schwerwiegenden Problemen.

Warum genau der HomePod von Apple so stark ins Schwitzen kommt, ist noch unklar. Geplagte Nutzer berichten davon, dass sich die Oberseite des Lautsprechers stark erhitzt, was letztlich zu einem Totalausfall führt (Quelle: 9to5Mac). Apple hat sich zu dem Problem noch nicht geäußert. Betroffen ist die Aktualisierung auf HomePod OS 14.6. Wer die Software bereits eingespielt hat, der sollte den Lautsprecher vorsichtshalber nicht weiter benutzen und ihn vom Stromnetz nehmen, bis Apple Abhilfe schafft.

Es ist nicht das erste von Apple verteilte Update für den HomePod, der den Lautsprecher unbrauchbar macht. Schon im Jahr 2019 sorgte eine Aktualisierung mitunter dafür, dass der große HomePod nicht mehr reagierte. Betroffene Geräte mussten an Apple geschickt und repariert werden. Das Update selbst wurde nur für wenige Stunden angeboten. Etwa eine Woche später wurde dann eine bereinigte Aktualisierung verteilt.

Im Video: Das halten wir vom Apple HomePod.

Apple HomePod im Test

HomePod von Apple: Lautsprecher nicht mehr verfügbar

Apple bietet die große Variante des HomePods seit März 2021 nicht mehr offiziell an. Rund drei Jahre nach dem Start des Lautsprechers mit Siri ist er nun gänzlich und ersatzlos aus dem Portfolio verschwunden. Als Alternative bietet sich der HomePod mini an.