MacBook Pro mit 13-Zoll-Display: Apple soll Update des Notebooks vorbereiten

Sven Kaulfuss 4

Apples neues MacBook Pro mit 16-Zoll-Bildschirm stößt auf ein positives Echo. Können Anwender von Apple demnächst nun auch eine verbesserte, kleinere Variante erwarten? Nun tauen erneut Hinweise auf.

Update vom 19. November 2019: Jetzt gibt’s aus Zulieferkreisen erneut Hinweise auf ein Update des kleineren MacBook Pro. So soll laut Quellen des Branchenmagazins Digitimes (via MacRumors) das 13-Zoll-Modell in der ersten Jahreshälfte 2020 ebenso die neue, verbesserte Tastatur erhalten.

Neues MacBook Pro 16 Zoll bei Cyberport kaufen*

Erwähnenswert: Der Bericht bestätigt weiterhin ein 13,3-Zoll-Display, ein leicht vergrößerter Bildschirm in 14 Zoll soll hingegen – wie zuvor spekuliert – zunächst nicht zur Diskussion stehen. So ganz aufgeben darf man die Hoffnung aber noch nicht, dafür dürfte bis zum Marktstart nämlich noch zu viel Zeit vergehen.

Artikel vom 15. November 2019:

Apples Grundgedanke beim neuen 16-Zoll-Modell ist klar ersichtlich: Man nehme das bisherige 15-Zoll-Modell des MacBook Pro, „quetsche“ ein leicht größeres Display hinein und verbaue eine Reihe von lang gewünschten Detailverbesserungen. Beispielsweise eine funktionierende Tastatur nebst zurückgekehrter Esc-Taste. Könnte eine solche, gründliche „Renovierung“ in absehbarer Zeit auch dem aktuellen, erst in diesem Jahr aktualisierten 13-Zoll-Modell drohen?

MacBook Pro: Lässt Apple dem 16er ein 14er folgen?

Der Gedanke ist verführerisch und nachvollziehbar. So könnte das bisherige Display mit 13,3 Zoll kurzerhand gegen ein 14-Zoll-Modell getauscht werden. Die Auflösung würde sich erhöhen (von momentan 2560 x 1600 Pixel auf 2754 x 1720 Pixel), die Display-Ränder entsprechend verschmälern. Doch was sagt Apple dazu? Der Hersteller bricht sein Schweigen, denn der bekannte YouTuber Jonathan Morrison fragte kurzerhand bei Phil Schiller (Apples Senior Vice President, Worldwide Marketing) nach. Die lange Antwort gibt’s im folgenden Video:

Neues MacBook Pro 16 Zoll bei Cyberport kaufen*

Kurzum: Schiller weicht einer deutlichen Auskunft aus, will nichts verraten. Spricht davon, dass man vom aktuellen Modell nicht direkt auf andere Produkte schließen kann und verwehrt sich gegen etwaige Vorhersagen – diese Art Antworten kennt man ja von Apple. Seiner Körpersprache nach jedoch weiß Schiller natürlich mehr, als er tatsächlich sagen darf. Ergo: Die Chancen auf ein MacBook Pro mit 14-Zoll-Display stehen vielleicht gar nicht so schlecht. Und wann können wir damit rechnen?

Wir wollen lieber erst gar nicht fragen, wann denn ein MacBook mit flexiblen Display kommen könnte:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
MacBook wird zum Flexbook: Die unglaubliche Zukunft des Notebooks

MacBook Pro mit 14-Zoll-Display: Das sagt die Gerüchteküche

Höchstwahrscheinlich schon im nächsten Jahr. Bereits im Sommer 2019 wusste der gut informierte Apple-Experte Ming-Chi Kuo über neue Pro-Modelle zu berichten, diese sollen 2020 allesamt die neue Scheren-Tastatur erhalten. Ein Update ist also in Arbeit. Allerdings wurde ein 14-Zoll-Modell zu diesem Zeitpunkt noch nicht explizit erwähnt. Plant Apple konservativ, dann schaffen es die Detailverbesserungen des 16-Zoll-Modells in eine kleinere Ausgabe, jedoch nur mit dem aktuellen 13,3-Zoll-Display. Am Ende müssen wir uns doch noch gedulden und auf Apples Veröffentlichungen in der Zukunft warten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung