Eigentlich wollte Microsoft mit Windows 10X die Zukunft von Windows 10 einläuten. Daraus wird nun aber nichts, wie der Konzern offiziell mitteilt. Das Projekt Windows 10X ist damit schon vor dem offiziellen Start beendet. Manche Funktionen sollen aber ihren Weg hin zu Windows 10 finden.

 

Windows 10X

Facts 

Windows 10X: Microsoft stellt Projekt ein

Was sich bereits abzeichnete, hat Microsoft nun offiziell verkündet: Die abgewandelte und leichtgewichtige Variante von Windows 10 mit dem Projektnamen Windows 10X wird nicht erscheinen. Von einer Weiterentwicklung nimmt man ab sofort Abstand. Ganz aufgeben möchte man dabei aber doch nicht, denn manche Teile von Windows 10X sollen bei Windows 10 auftauchen. Welche das genau sind, hat Microsoft auch schon verraten.

Zu der Begründung für die Einstellung von Windows 10X heißt es, dass Microsoft die verwendeten Technologien nicht nur einigen wenigen Nutzern zur Verfügung stellen möchte: „Wir haben erkannt, dass die Technologie von Windows 10X auf mehr Arten nützlich sein, als wir uns ursprünglich vorgestellt haben. Wir kommen zu dem Schluss, dass die 10X-Technologie nicht nur auf eine Untergruppe von Kunden beschränkt sein sollte.“

Neben manchen Sounds, Farben und Animationen von Windows 10X sollen unter anderem der App-Container sowie eine verbesserte Spracheingabe und eine modernisierte Touch-Tastatur bei Windows 10 Einzug halten. Wann Nutzer mit den genannten Funktionen rechnen können, steht derzeit noch nicht fest.

Microsoft: Sun Valley statt Windows 10X

Schon vorher gab es Gerüchte darüber, dass sich Microsoft in den nächsten Monaten vor allem auf das Sun Valley genannte Update für Windows 10 konzentrieren möchte. Hier sollen die Kräfte nun gebündelt werden, um eines der größten Updates für Windows 10 auf die Beine stellen zu können. Mit Sun Valley soll Windows 10 moderner und gleichzeitig einheitlicher werden. Die Veröffentlichung ist für den Herbst 2021 geplant.