Eigentlich sollte mit Windows 10X schon eine deutlich aufgefrischte und leichtgewichtige Variante von Windows 10 in den Startlöchern stehen. Mit einer zeitnahen Veröffentlichung ist nun aber nicht mehr zu rechnen – vielleicht hat sich Microsoft von dem Projekt sogar ganz verabschiedet. Eines ist auf jeden Fall sicher: 2021 wird es nichts mehr mit einem Release.

 

Windows 10X

Facts 

Windows 10X kommt später – oder gar nicht

Windows 10X wird nicht wie geplant erscheinen. Von einer Veröffentlichung im Jahr 2021 hat man sich nun bei Microsoft verabschiedet. Ob es dabei nur zu einer Verspätung kommt oder Windows 10X vielleicht sogar nie das Licht der Welt erblickt, bleibt unklar.

Berichten zufolge wurden Entwickler von dem Projekt abgezogen. Auch die Vorabversion von Windows 10X soll auf den internen Servern von Microsoft nicht mehr zu finden sein. Microsoft möchte sich in naher Zukunft auf Windows 10 selbst konzentrieren, heißt es laut Petri.com.

Ursprünglich war bei Windows 10X von einer Veröffentlichung in zwei Varianten für das Jahr 2021 und 2022 ausgegangen worden. Früheren Berichten zufolge wollte Microsoft mit Windows 10X, das als Konkurrenz für Googles Chrome OS gehandelt wird, zunächst Bildungseinrichtungen und Organisationen versorgen. In einem zweiten Schritt sollte dann die generelle Bevölkerung Zugriff auf Windows 10X erhalten. Daraus wird nun aber allem Anschein nach nichts.

Warum sich Microsoft zu dem Schritt entschieden hat, ist bislang noch unklar. Fest steht, dass mit dem Sun Valley genannten Update für Windows 10 in den nächsten Monaten einige Kapazitäten beim Konzern gebunden sein dürften. Unter Umständen besinnt sich Microsoft nach dem großen Update für Windows 10 vielleicht wieder auf Windows 10X.

Im Video: So sieht Windows 10X aus.

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Microsoft: „Leichtes“ Windows 10 auf dem Abstellgleis

Möglicherweise wird es Windows 10X ähnlich ergehen wie Microsofts bereits gescheiterten Versuchen, eine schlanke Version von Windows 10 zu etablieren. Nach Windows RT und Windows 10S, die kaum eine Rolle spielen, landet nun womöglich auch Windows 10X auf dem Abstellgleis.