Monster Hunter World: Iceborne – Darum lohnt sich der Einstieg mit dem Add-on

Laura Li Tung

Willkommen, Neuling! Es ist noch nicht zu spät. Wenn du Monster Hunter: World bisher ignoriert hast, hast du genau jetzt die Möglichkeit es wieder gut zu machen. Monster Hunter World: Iceborne steht in den Startlöchern und wird hoffentlich sowohl Veteranen als auch Einsteiger begeistern. Ich war für GIGA beim Iceborne-Presse-Event in Hamburg und habe für euch die neuen Inhalte angespielt.

Monster Hunter World: Iceborne – Darum lohnt sich der Einstieg mit dem Add-on

Es wehte ein eiskalter Wind durch den Saal, als ich die Hallen des Events betrat. Ich zitterte vor Aufregung, denn ich konnte es kaum erwarten die neue Erweiterung anzuspielen. Monster Hunter ist für mich viel mehr als nur ein Spiel. Es begleitet mich durch sämtliche Phasen meines erwachsenen Lebens und ich bin glücklich, dass es mein Lieblingspiel in Wohnzimmer neuer Spieler geschafft hat, die diesen Teil als Einstieg in diese vielfältige Welt nutzen konnten.

Monster Hunter World: Iceborne erscheint am 6. September 2019 für PlayStation 4 und Xbox One, während die PC-Veröffentlichung bis Winter 2020 auf sich warten lassen wird. Bei Iceborne handelt es sich um eine massive Erweiterung für Monster Hunter: World. Beginnend mit einer komplett neuen Handlung, die nahtlos das Hauptspiel fortsetzt, führt sie den Spieler in ein neu entdecktes Gebiet, das ihn vor Kälte mit den Zähne klappern lässt: Die Rauhreif-Weite.

Die neue Welt

Iceborne verspricht die bisher größte Region, die im Spiel zu finden ist. Das bedeutet ein völlig neues Ökosystem, neue Inhalte und mehr Quests, als du dir je erträumen lassen könntest – in Ordnung, ich übertreibe vielleicht ein ganz klein wenig, aber es werden mehr als im Hauptspiel verfügbar waren. Die Vielfalt an Quests aus dem Hauptspiel war für mich immer etwas ernüchternd, daher bin ich gespannt darauf, was Iceborne alles aus der Quest-Kiste zaubert.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Meow, Nyan und Miauz: 20 Katzen in Videospielen.

Die neuen Features

Da es sich bei Iceborne lediglich um ein äußerst groß-geratenes Add-On handelt, für das das Hauptspiel vorhanden sein muss, wird es wenig herausragende Änderungen im Kampf- und Waffensystem geben, außer der bereits angekündigten neu gebalancten Schwierigkeitsstaffelung.

Stattdessen können wir uns auf viele neue Monster, eine komplett neue Region, eine neue Schleuder, eine Hand voll neuer Features und den nächst schwereren Meisterrang freuen. Wie die Veteranen unter euch bereits wissen, ist der Meisterrang etwa mit dem bereits bekannten G-Rang gleichzusetzen. Dass dieser Meisterrang kein Zuckerschlecken wird, haben ich und meine anwesenden Journalisten-Kollegen eindeutig zu spüren bekommen. Während ich den freigegebenen Content bis zum Ende gespielt habe, sind andere schon am wuchtigen Beotodus verzweifelt.

Monster Hunter World: Iceborne - Klammerklaue.

Die neue Erweiterung ermöglicht es dir, neue Kampf-Moves und Taktiken einzusetzen und zwar nicht nur in Iceborne, sondern in ganz Monster Hunter: World. Während es dir die neu eingeführte Klammerklaue erlaubt, dich direkt an ein Monster heranzuziehen, dich festzuklammern und den Schwachstellen des Monsters aus nächster Nähe Schaden zuzufügen, ermöglicht dir die neue Schleuder, sie auch bei gezogener Waffe zu nutzen. Außerdem ist es dir nun möglich einen Schuss einzusetzen, der selbst größte Monster auf Abstand hält, um sich kurzfristig Zeit zu verschaffen, an einem Heiltrank zu nuckeln.

Die neuen Monster

Die klirrende Kälte beherbergt nicht nur Velkhana, den neuen eisigen Drachenältesten, sondern auch den gepanzerten Beotodus und den angriffslustigen Banbaro. Außerdem bereichern allerhand Subspezien die Fauna in Iceborne.  Die bieten extreme und verquere Monster-Varianten wie den giftigen Viper-Tobi-Kadachi oder den Nightshade-Paolumu, der dich mit seinem Gas kurzerhand einschläfert. Des Weiteren können sich Veteranen auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen. Nicht nur Glavenus, Nargacuga, Tigrex sondern auch mein heiß geliebter Barioth ist mit von der Partie.

Lohnt sich nun der Einstieg mit MHW: Iceborne?

Auch wenn sich viele Veteranen darüber beklagen, dass Monster Hunter mit „World“ einfacher geworden ist, bin ich froh, dass Capcom diesen Schritt gewagt hat und ihre Welt für Einsteiger geöffnet hat. In meinen Augen ein notwendiger Schritt, der die Serie am Leben erhalten wird. Ich liebe Monster Hunter zu sehr, als, dass ich es aufgrund von geringen Spielerzahlen, für immer ins Nirwana entschwinden sehen möchte.

Auch mit  Iceborne kommen einige Neuerungen hinzu, die das Spiel zugänglicher machen, obgleich der Meisterrang sicherlich eine große Herausforderungen für Gelegenheitsspieler sein wird. Was allein schon daran zu sehen ist, dass ich eine von nur zwei Personen war, die während der zwei Presse-Events komplett durch den Content gekommen bin. Und das, obwohl ich mit ein paar Startschwierigkeiten (die liebe Technik) zu kämpfen hatte und bestimmt 20 Minuten gebraucht habe, um meine Ausrüstung anzupassen.

Ich habe in der Zeit auf dem Event sechs Monster besiegt (gefangen, nicht getötet), die mich zwar gefordert – aber nicht überfordert haben. Jedes von ihnen zeigte unterschiedliche Stärken und hatte einen eigenen Charakter, der den Spieler in den Bann zieht. Neben den Monstern ist aber auch die Welt von Monster Hunter eine, die dich verzaubert und atemlos zurück lässt. Vom kleinsten Mistkäfer bis zum furchteinflößenden (unglaublich niedlichen) Barioth.

Den Einstieg mit Iceborne zu finden, wird langwierig sein, da du für die Erweiterung das Hauptspiel besitzen und zumindest die Story durchspielen musst. Monster Hunter World: Iceborne setzt da an, wo „World“ endet, nach Jägerrang 15. Wer dennoch als Anfänger zum Release der Erweiterung starten möchte, wird mit Features belohnt, die den Einstieg noch weiter erleichtern, als es das Hauptspiel je getan hat. Es lohnt sich also. Auf euch wartet eine neue Welt!

Und Barioth! Ihr hätte meinen Kampf sehen sollen! Wer jetzt Bock hat, eine Runde mit mir zu jagen, schreibt es gern in die Kommentare!

Eine Vielzahl an Waffenarten erwartet dich in Monster Hunter World. Hast du schon alle ausprobiert oder bist du ein blutiger Anfänger im Monster-Hunter-Universum? Wir haben auf jeden Fall das passende Quiz für dich!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Marvel's Iron Man VR

    Marvel's Iron Man VR

    Sony Interactive Entertainment bringt „Marvel’s Iron Man VR“ in den Handel, im Verlauf des Jahres 2019. Das neue Marvel-Action Adventure erscheint exklusiv für PS-VR, ihr benötigt daher ein PlayStation-VR-Headset, um in die Rüstung des Avengers „Iron Man“ schlüpfen zu können. An dieser Stelle sammeln wir alle Infos, News und Trailer zu „Marvel’s Iron Man VR“.
    Achim Truckses
  • Axel Voss & Artikel 13: Über dieses Voss-Meme lacht er selbst

    Axel Voss & Artikel 13: Über dieses Voss-Meme lacht er selbst

    Axel Voss hat sich dank Artikel 13 vor allem bei jungen Menschen in Deutschland nicht gerade beliebt gemacht. Auf der gamescom 2019 hat er das ganze Drama noch einmal aufgearbeitet – und erzählt, über welche Witze auf seine Kosten er sich tatsächlich doch noch amüsieren konnte.
    Lisa Fleischer
* Werbung