Nach dem Absturz von Huawei drängelt sich die Konkurrenz, um dem chinesischen Hersteller weitere Marktanteile wegzunehmen. Ganz vorne mit dabei ist eine ehemalige Tochtermarke Huaweis, die nun die Gunst der Stunde nutzen will. Dazu braucht man aber einen äußerst wichtigen Partner.

 

Honor: Huaweis Ableger für „Digital Natives“

Facts 

Ehemalige Huawei-Tochter will durchstarten

Während es dem ehemaligen Mutterkonzern Huawei immer schlechter geht, könnte es für die Tochtermarke Honor kaum besser laufen. Nach der erzwungenen Emanzipation von Huawei gibt man sich äußerst selbstbewusst. Geht es nach dem CEO von Honor, dann soll das Unternehmen nicht weniger als die neue Nummer eins werden. Dazu müssen aber Kooperationen mit Zulieferern und Software-Herstellern geschlossen werden. Hier kann allem Anschein nach schon bald ein großer Erfolg vermeldet werden, wie die South China Morning Post berichtet.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Honor 20 Pro: Das neue Top-Smartphone mit Quad-Kamera im Detail

Während Huawei aufgrund der US-Sanktionen auf Android mit einem einfachen Zugriff zum Play Store verzichten muss, gelten diese Einschränkungen nach dem Verkauf von Honor nicht für die ehemalige Tochtermarke. Nach wohl erfolgreichen Gesprächen mit Qualcomm, Intel und weiteren Produzenten ist es jetzt nur noch eine Frage der Zeit, bis auch eine Partnerschaft mit Google offiziell ist. Bislang heißt es zu dem Thema nur, dass man mit Google in Gesprächen sei. Alle Details sind hier aber noch nicht geklärt.

Mit der neuen Unabhängigkeit Honors muss das Unternehmen aber auch mehr investieren als zuvor. Deswegen sollen nun die Bereiche Forschung und Entwicklung deutlich ausgebaut werden. Statt sich nur auf günstige Smartphones der Einsteiger- und Mittelklasse zu konzentrieren, möchte man in Zukunft hochwertige Flaggschiffe anbieten.

Das neue Honor V40 hat man bereits vorgelegt:

Trailer zum Honor V40

Honor: 100 Millionen Handys als Ziel

Wie ehrgeizig sich Honor gibt, macht eine andere Ankündigung des CEOs deutlich. Ihm zufolge soll sein Unternehmen im Jahr 2021 nicht weniger als 100 Millionen Smartphones verkaufen. Mit dem Honor V40 hat man bereits gezeigt, dass man auch ohne Huawei sehr gute Smartphones produzieren kann. Darüber hinaus möchte sich Honor bald in den Bereichen Smartwatches, Fitness-Tracker und Smart-TVs beweisen.