Das Xiaomi Mi 10 wird sehr teuer, wenn es nach Deutschland kommt. Um die Kunden nicht komplett zu verschrecken, wird ein echter Preis-Leistungs-Kracher auf den Markt gebracht, zu dem nun weitere Details durchgesickert sind.

 

Xiaomi Mi 10

Facts 
Xiaomi Mi 10

Xiaomi Redmi Note 9 Pro im Benchmark gesichtet

Bisher sind noch kaum Informationen zum kommenden Preis-Leistungs-Knaller von Xiaomi, dem Redmi Note 9 Pro, durchgesickert. Nun ist aber ein Benchmark aufgetaucht, der zumindest einige Details verrät. Das Xiaomi-Handy wird demnach mit 6 GB RAM ausgestattet sein, von einem Qualcomm-Prozessor angetrieben werden und mit Android 10 laufen. Xiaomi macht also nicht den Fehler und verbaut einen MediaTek-Chip, wie es zukünftig wohl bei anderen chinesischen Herstellern der Fall sein wird, die etwas Geld sparen wollen, um die Preise niedrig zu halten.

Xiaomi hat in ersten Teasern auch schon zwei Eigenschaften des Smartphones enthüllt. Das Redmi Note 9 Pro soll sich richtig gut zum Spielen eignen. Genug Leistung muss also vorhanden sein. Zudem soll sich das Smartphone extrem schnell aufladen lassen – berichtet GSMArena. Das ist in der Preisklasse von um die 300 Euro gar nicht so selbstverständlich. Wirklich leistungsstarke Schnellladefunktionen gibt es meist nur in High-End-Geräten. Demnach würde Xiaomi hier also ein Alleinstellungsmerkmal bieten. Zur Größe des Akkus ist aber noch nichts bekannt.

Das aktuelle Redmi Note 8 Pro:

Redmi Note 8 Pro: Preis-Leistungs-Knaller von Xiaomi

Wieso wird das Xiaomi Redmi Note 9 Pro so interessant?

Bereits das Xiaomi Redmi Note 8 Pro hat sich in Deutschland zu einem echten Bestseller entwickelt. Bei Amazon landet es auf dem zweiten Platz der meistverkauften Handys und war teilweise sogar auf dem ersten Platz zu finden – vor den vielen Samsung-Handys. Das Redmi Note 9 Pro wird durch die verbesserte Hardware und Quad-Kamera natürlich noch interessanter. Der Preis ist zwar noch nicht bekannt, soll aber auf dem Niveau des Vorgängers liegen. Am 12. März findet die offizielle Präsentation statt. Es dürfte dann nur eine Frage der Zeit sein, bis das Handy den Weg in den deutschen Handel findet.