Das Galaxy S20 Ultra von Samsung besitzt eine Kamera mit Monsterauflösung. Wie Samsung gleich mal 108 Millionen Bildpunkte in einem Sensor untergebracht hat, haben die Experten von iFixit nun gezeigt – und dabei erneut beweisen, dass Größe eben doch nicht alles ist.

 

Samsung Galaxy S20 Ultra

Facts 

Samsung Galaxy S20 Ultra: Kamera unter der Lupe

Die Handyreparatur-Experten von iFixit haben das neue Samsung Galaxy S20 Ultra auseinandergenommen. Wirklich Neues ist ihnen dabei nicht aufgefallen, mit einer Ausnahme. Die betrifft den Sensor der Hauptkamera des Handys, der Bilder mit bis zu 108 MP ermöglicht. Um eine solche Auflösung zu ermöglichen, hat Samsung einen riesigen Sensor verbaut. Im direkten Vergleich wirk der des Apple iPhone 11 Pro (Max) geradezu winzig. Megapixel sind bei der Fotografie aber bekanntlich nicht alles – und dafür könnte das Samsung Galaxy S20 Ultra als gutes Beispiel dienen.

Samsung Galaxy S20 Ultra bei Amazon anschauen

Der Hauptsensor des Galaxy S20 Ultra kommt auf Dimensionen von stattlichen 9,5 x 7,3 Millimeter und ist damit ungefähr doppelt so groß wie der Hauptsensor im iPhone 11 Pro (Max) von Apple. Bei Apples Flaggschiff ist nach 12 MP allerdings schon das Ende der Fahnenstange erreicht. Das bedeutet letztlich, dass bei Samsung trotz des riesigen Sensors weniger Fläche pro Pixel zur Verfügung steht.

Der Hauptsensor des Samsung Galaxy S20 Ultra (oben) im direkten Vergleich mit der Konkurrenz von Apple:

Samsung Galaxy S20 Ultra: Zoomen durch Trick

iFixit hat sich auch das Gehäuse des Zooms genauer angeschaut. Hier setzt Samsung auf einen Trick: Eingehendes Licht trifft nicht direkt auf den Sensor, sondern zunächst auf ein Prisma. Hier wird das Licht dann um 90 Grad gedreht, trifft auf den Zoom und erst dann auf den eigentlichen Bildsensor.

Die weitere Untersuchung von iFixit hat sich auf den Akku bezogen. Wenig überraschend besitzt dieser tatsächlich eine Kapazität von glatt 5.000 mAh, ist aber von sehr viel Kleber umgeben. Gerade deswegen fällt das Fazit in diesem Bereich eher negativ aus: „Das Ersetzen der geklebten Batterie ist schwieriger denn je, vor allem, wenn man um die Platinen-Verbindungskabel herum arbeiten muss.“

Was wir vom Samsung Galaxy S20 halten, erfahrt ihr im Video:

Samsung Galaxy S20.

iFixit: Samsungs Flaggschiff schwer zu reparieren

Bemängelt wird beim Samsung Galaxy S20 Ultra ebenfalls, dass selbst bei einfachen Reparaturen das Handy quasi vollständig auseinandergenommen muss. Das trifft allerdings auch auf viele Handys anderer Hersteller zu. iFixit gibt dem Samsung Galaxy S20 Ultra letztlich einen „Reparierbarkeitswert“ von nur 3 Punkten (10 ist die maximale Punktzahl). Zum Vergleich: Das iPhone 11 Pro Max hat die doppelte Punktzahl erhalten. Der Akku und das Display lassen sich hier sehr viel einfacher austauschen.