Beim neuen OnePlus 9 Pro könnte Käufern eine kleine Enttäuschung ins Haus stehen. In mehreren wichtigen Ausstattungsdetails soll der chinesische Hersteller auf Evolution statt Revolution setzen. Zumindest beim verbauten Chip lässt sich das Top-Handy aber wohl nicht lumpen.

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

Auch OnePlus dürfte bereits fleißig am Nachfolger des OnePlus 8 Pro tüfteln, das im Frühjahr des vergangenen Jahres auf den Markt gekommen ist und hervorragende Bewertungen erhielt. Das Rad neu erfinden wird das OnePlus 9 Pro allerdings nicht.

OnePlus 9 Pro: Keine Änderungen bei Display, Akku oder Gewicht

Sowohl beim Display als auch Akku und Gewicht geht OnePlus beim neuen Top-Handy keine Experimente ein und setzt auf Bewährtes, wie der bekannte Insider Digital Chat-Station berichtet. Der Bildschirm soll 6,78 Zoll in der Diagonale messen, mit WQHD+ auflösen und eine Bildwiederholrate von 120 Hz aufweisen. Diese technischen Daten kennen wir bereits vom Vorgänger. Bei der Aussparung für die Frontkamera soll sich dem Vernehmen nach ebenfalls nichts ändern. Auch das OnePlus 9 Pro soll über ein sogenanntes Punch-Hole verfügen, das in der linken oberen Ecke des Displays einlassen ist.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

Bei der Akkukapazität sowie Gewicht und Abmessungen soll sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel ändern. Hier ist von 4.500 mAh die Rede. Laut älteren Berichten soll das Schnellladen mit 45 Watt aber zügiger ausfallen. Das Gewicht wird mit rund 200 Gramm angegeben, die genaue Gehäusedicke wird nicht verraten. Lediglich ein Bereich von circa 8 Millimeter wird genannt. Zum Vergleich: Das OnePlus 8 Pro kam hier auf 8,5 mm.

Dürfen auf keinem Handy fehlen: 

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS

OnePlus 9 Pro mit Snapdragon 888

Größere Neuerungen wird es hingegen unter der Haube geben, behauptet der Insider. So soll sowohl beim OnePlus 9 Pro als auch der Standardvariante der jüngst vorgestellte Snapdragon 888 einziehen. Nähere Informationen zu RAM und Datenspeicher der beiden OnePlus-Smartphones stehen noch aus. Der Qualcomm-Prozessor verspricht eine um 25 Prozent höhere Leistung und punktet darüber hinaus mit einer neuen GPU, deren Leistung sogar um 35 Prozent ansteigen soll. Auch höhere Kameraauflösungen und Bildwiederholraten sind mit dem Snapdragon 888 jetzt möglich.