Das OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro sind schon einige Zeit auf dem Markt erhältlich, da kündigt sich mit dem OnePlus 9T ein neues Modell an, das mit einer ganz besonderen Kamera ausgestattet sein soll. Schafft OnePlus damit den Anschluss?

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus 9T soll neue Hasselblad-Kamera erhalten

Mit dem OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro ist das chinesische Unternehmen eine Kooperation mit dem legendären Kamera-Hersteller Hasselblad eingegangen. Ziel war es, die Bildqualität der Smartphones deutlich zu verbessern. So richtig geklappt hat das unserer Meinung nach nicht. Mit dem OnePlus 9T soll alles besser werden, wenn man einem Insider glauben möchte (Quelle: Twitter). Demnach soll das neue Smartphone mit einem 108-MP-Sensor ausgestattet sein. Die Kooperation mit Hasselblad bleibt bestehen. Damit würde OnePlus mit Xiaomi und Samsung gleichziehen, die in ihren Top-Smartphones bereits eine 108-MP-Kamera verbauen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

Der Insider sagt zudem, dass auch die internationale Version des OnePlus 9T mit ColorOS von Oppo laufen soll. Damit dürfte aber gemeint sein, dass OxygenOS und ColorOS zukünftig auf die gleiche Basis setzen. OnePlus hatte schon gesagt, dass international weiterhin OxygenOS zum Einsatz kommt und nur in China ColorOS verwendet wird. Wie viel ColorOS und OxygenOS in den jeweils anderen Betriebssystemen steckt, wird man dann sehen müssen. Durch die Integration von OnePlus in Oppo gibt es aktuell sowieso viel Unsicherheit.

Im Video seht ihr das neue Mittelklasse-Smartphone von OnePlus:

OnePlus Nord CE 5G: Mittelklasse-Handy vorgestellt

OnePlus will länger Android-Updates bereitstellen

Ein Gutes soll die Zusammenarbeit zwischen OnePlus und Oppo aber haben. Durch die gewonnenen Ressourcen will OnePlus länger Android-Updates verteilen. Aktuelle Top-Modelle wie das OnePlus 9 (Pro) oder OnePlus 8 (Pro) sollen drei große Android-Upgrades und vier Jahre Sicherheitsupdates erhalten. Damit würde sich OnePlus auf eine Stufe mit Samsung stellen, die ihre Handys ebenfalls vier Jahre versorgen. Bleibt zu hoffen, dass das Versprechen auch eingelöst werden kann.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).