Das dürfte dem chinesischen Hersteller nicht gefallen: Ein Leaker hat bei Twitter eine Liste mit Handys veröffentlicht, die OnePlus in den kommenden Monaten veröffentlichen möchte. Demnach wird es in der Oberklasse nicht bei einem OnePlus 10 Pro bleiben.

 
OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“
Facts 

OnePlus: Sechs Smartphones in Planung

Ein bekannter Leaker hat eine Liste mit sechs OnePlus-Handys veröffentlicht, die in den nächsten Monaten auf den Markt kommen sollen. Manches Smartphone stellt dabei keine größere Überraschung dar – bei anderen wiederum hätte sich der Hersteller sicher etwas mehr Diskretion im Vorfeld gewünscht.

Nach langer Verspätung ist noch im März mit einer globalen Veröffentlichung des OnePlus 10 Pro zu rechnen, was allerdings schon bekannt war. Im April erscheint dem Leak nach das OnePlus Nord CE 2 Lite. Es dürfte sich um ein günstiges 5G-Handy handeln, das mit einem starken Akku punkten möchte. Das OnePlus Nord CE 2 5G (ohne Lite-Zusatz) ist im Februar 2022 auf den Markt gekommen.

Ebenfalls im April, vielleicht aber auch erst im Mai, erscheint dann das OnePlus Nord 2T (Quelle: Yogesh Brar). Ganz wie beim Premium-Smartphone OnePlus 10 Pro soll sich der Akku des Nord 2T mit 80 Watt aufladen lassen.

Mehr zum aktuellen Modell, dem OnePlus Nord 2:

Trailer zum OnePlus Nord 2

Im Mai ist mit dem OnePlus 10R zu rechnen. Hierbei dürfte es sich um eine abgespeckte Variante des OnePlus 10 Pro handeln, bei dem wohl ein etwas schwächerer Prozessor verwendet wird. Viel mehr ist über das Handy noch nicht bekannt.

OnePlus Nord 3 und 10 Ultra in Planung

Höherpreisig geht es bei zwei anderen Handys weiter. Im Juli 2022 soll das OnePlus Nord 3 auf den Markt kommen, das in manchen Regionen vielleicht mit der Bezeichnung OnePlus Nord Pro vermarktet wird. Der Akku soll sich mit 150 Watt laden lassen, der 120-Hz-Bildschirm könnte auf 6,7 Zoll kommen.

Als letztes Highlight steht im dritten Quartal das OnePlus 10 Ultra an, das möglicherweise als OnePlus 10 Pro Plus auf den Markt kommt. Was der Hersteller hier im Detail vorhat, ist noch unklar. Beim Prozessor dürfte es auf den Snapdragon 8 Gen 1 hinauslaufen.