Die Apple Watch ist mit weitem Abstand die beliebteste Smartwatch der Welt. Bei den Funktionen muss sich die kluge Uhr des US-Konzerns aber der Konkurrenz geschlagen geben. Samsungs Galaxy Watch Active 2 hat jetzt ein bahnbrechendes Feature erhalten, das so mancher Apple-Nutzer wohl auch gerne hätte.

 

Samsung Galaxy Watch Active 2

Facts 

Als die Apple Watch 2014 ihr Debüt feierte, wurde die Smartwatch als kleiner Handcomputer vermarktet. Schnell merkte Apple jedoch, dass die Zukunft der Uhr vor allem im Fitness- und Gesundheitssektor liegt. Ausgerechnet in diesem Bereich wird die Apple nun aber von der Galaxy Watch Active 2 von Samsung überrundet.

Samsung Galaxy Watch Active 2 erhält Blutdruckmessung

Die Samsung-Smartwatch kann jetzt auch Blutdruck messen, wie SamMobile berichtet. Das Feature wurde bereits vor einigen Monaten angekündigt, hat aber erst jetzt seinen Weg auf die Galaxy Watch Active 2 gefunden. Ein entsprechendes Update für die Uhr wird derzeit ausgerollt, nachdem die südkoreanische Gesundheitsbehörde ihr grünes Licht gegeben hat.

Um die Funktion zu verwenden, muss die Galaxy Watch Active 2 zunächst mit einem klassischen Blutdruckmessgerät kalibriert werden. Im Anschluss kann die Smartwatch anhand einer Analyse der Pulswellengeschwindigkeit den Blutdruck ermitteln – immer und überall, auch ohne Anbindung an das Blutdruckmessgerät. Auf dieses Feature muss die Apple Watch aktuell verzichten.

Die Daten werden in Samsungs Health-App gespeichert und können dort auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis zurückverfolgt und mit Ärzten geteilt werden.

Samsung Galaxy Watch Active 2

Unser Eindruck von der Galaxy Watch Active 2: 

Samsung Galaxy Watch Active 2

Blutdruckmessung und EKG bislang nur für Südkorea angekündigt

Im dritten Quartal 2020 soll die Galaxy Watch Active 2 zudem das lang versprochene EKG-Feature erhalten, versichert Samsung. Sowohl Blutdruckmessung als auch die kommende EKG-Funktion wurden bislang nur für den südkoreanischen Markt angekündigt bzw. ausgerollt. Ob und wann die Gesundheitsfunktionen auch außerhalb von Samsungs Heimatmarkt freigeschaltet werden, ist bislang nicht bekannt.