Google vermarktet Android als modernes Betriebssystem. Teile davon sind aber veraltet und schränken Funktionen von Smartphones ein. Mit Android 11 will Google damit aufräumen und zumindest ein großes Ärgernis beseitigen. Ein Detail muss man dabei aber beachten.

 

Android 11

Facts 

Android 11 hebt 4-GB-Grenze für Videoaufnahmen auf

Obwohl Android schon lange kein 32-Bit-Betriebssystem mehr ist, hat es selbst in der neuesten Version Altlasten übernommen. Dazu zählt beispielsweise die Limitierung maximal 4 GB große Videodateien zu erlauben. Nimmt man also mit einem modernen Smartphone ein 4K- oder gar 8K-Video auf, dann ist nach wenigen Minuten Schluss, denn mehr als 4 GB kann Android auf einmal nicht abspeichern. Diese Limitierung wird Google mit Android 11 endlich aufheben – berichtet Android Police.

In der ersten Beta-Version von Android 11 wurde herausgefunden, dass es nun tatsächlich möglich ist, Videos mit einer Dateigröße von über 4 GB aufzunehmen – wenn man die richtige Kamera-App nutzt. Die Google-Kamera gehört leider nicht dazu. Dort wird weiterhin bei der Erreichung von 4 GB die Aufnahme beendet. Andere Kamera-Apps, die auf die offene Schnittstelle zugreifen können, erlauben deutlich längere Aufnahmen. Gut möglich, dass Google die Freigabe in der eigenen App erst im weiteren Verlauf der Entwicklung integriert.

Ihr hab Android 10 noch nicht erhalten? Das erwartet euch:

Android 10: Das sind die Neuerungen

Android 11: Finale Version erscheint bald

Google hat die Veröffentlichung der Beta-Version von Android 11 zwar etwas verschoben, die Entwicklung geht aber weiter, sodass die neue Version des Betriebssystems in den kommenden Monaten erscheinen kann. Erwartet wird der finale Release Ende des 3. Quartals. Spätestens dann dürfte mit dem Pixel 5 auch ein Smartphone bereitstehen, dass alle neue Features von Werk aus unterstützt. Es wird spannend sein zu sehen, ob Google bis dahin diese Änderung in der eigenen Kamera-App integriert hat.

Weitere Smartphone-Hersteller werden wohl etwas länger brauchen. Viele Samsung-Smartphones sollen das Update auf Android 11 erhalten. Huawei, Sony, Xiaomi und Co. werden ebenfalls ein Update bereitstellen. Kunden dieser Hersteller müssen sich aber oft Wochen, wenn nicht Monate gedulden, bis eine finale Version da ist.