Samsung legt nach: Wer geglaubt hat, der Branchenprimus würde sich nach dem Galaxy S20 auf die faule Haut legen, irrt gewaltig. Die Südkoreaner tüfteln bereits am Galaxy Note 20 Plus. Bilder zeigen jetzt, wie das Flaggschiff-Smartphone aussehen könnte – inklusive einem Redesign des Kameramoduls. 

Im August wird erwartet, dass Samsung die neue Galaxy-Note-20-Serie vorstellt. Das ergibt Sinn, schließlich wurden die Vorgänger ebenfalls in diesem Zeitfenster der Öffentlichkeit präsentiert. Äußerlich wagt der Handyhersteller keine großen Experimente, wie neue Bilder des Galaxy Note 20 Plus jetzt zeigen.

Samsung Galaxy Note 20 Plus: Schmale Ränder und neues Kameramodul

In Zusammenarbeit mit dem bekannten Mobilfunk-Insider Steve Hemmerstoffer hat Pigtou jetzt Renderbilder der kommenden Smartphone-Serie erstellt, die uns einen guten Ausblick auf das geben, was Samsung in einigen Wochen vorstellen könnte. Auf gigantische 6,9 Zoll soll die Displaydiagonale beim Galaxy Note 20 Plus kommen und damit die 6,8 Zoll des Vorgängers nochmal überrunden. Schmale Ränder an den Seiten sollen aber dafür sorgen, dass sich das Note 20 Plus trotz des XXL-Bildschirms noch immer mehr wie ein Smartphone anfühlt und weniger wie ein Tablet. Wie auch bei den S20-Smartphones soll das Galaxy Note 20 Plus ein Kameraloch in der Mitte erhalten, das die Selfie-Knipse behaust. Die Maße belaufen sich auf 165 x 77,2 x 7,6 mm.

Auffälligste Neuerung ist das neugestaltete Kameramodul auf der Rückseite. Dort fallen die einzelnen Linsen nun deutlich markanter aus. Alle Kameralinsen befinden sich links, rechts hingegen sind Blitzlicht und Sensoren untergebracht. Insgesamt erinnert die deutlichere Zurschaustelleung der Kameralinsen etwas an das iPhone 11 Pro.

Samsung Galaxy Note 10 Plus bei Amazon kaufen

Kennt ihr die vielen Features, die One UI 2.0 für Samsung-Smartphones bietet? 

Samsung Galaxy S10 mit Android 10: One UI 2.0 im Detail

Größerer Akku und variable Bildwiederholrate

Auf technischer Seite wird Samsung älteren Berichten zufolge beim Galaxy Note 20 Plus natürlich ebenfalls nachlegen. Im Vergleich zum Vorgänger soll etwa der Akku um 200 mAh anwachsen und nun 4.500 mAh umfassen. In Kombination mit einer variablen Bildwiederholfrequenz soll das zu besseren Laufzeiten fühlen. Dass das 120-Hz-Display ein echter Akkufresser sein kann, hat bereits der Test zum Galaxy S20 auf GIGA gezeigt. Eine variable Bildwiederholrate, die die 120 Hz nur wenn nötig aktiviert, könnte dieses Problem lösen.