Für das Galaxy Note 9 und Galaxy S9 (Plus) von Samsung rückt ein großes Update immer näher. Damit kommen einige Features auf die Handys, die wir bislang nur vom neueren Galaxy S20 kennen. Eine Funktion wird aber wohl ausgelassen.

Samsung Galaxy Note 9 und S9: Update auf One UI 2.1 kommt

Lange wird es nicht mehr dauern, dann spendiert Samsung seinen beiden Flaggschiffmodellen aus dem Jahr 2018, dem Galaxy Note 9 und Galaxy S9 (Plus), eine neue Software-Version. One UI 2.1 wird dann für die Handys veröffentlicht, was im März 2020 schon für das Galaxy S10 und Note 10 der Fall war. Das Galaxy Note 9 und S9 (Plus) wird so in Sachen Software quasi auf den Stand des aktuellen Topmodells gebracht – mit einer Ausnahme.

Für die Kameras der Handys bedeutet One UI 2.1, dass ein neues Zoom-Interface zu sehen sein wird. Single Take wird ebenfalls zur Verfügung stehen. Hier erstellt die Kamera gleich zehn Bilder und vier Videos, Besitzer können anschließend die besten Resultate auswählen. Bei Videos erlaubt der Pro-Modus eine manuelle Einstellung (ISO, Belichtung, Verschlusszeit). Front- und Rückkamera können durch One UI 2.1 gleichzeitig Videos aufnehmen.

Samsung-Handys bei Amazon anschauen

Auch abseits der Kamera wird das Software-Update ein paar Neuerungen bieten können. Allem Anschein nach wird Samsungs Quick Share den Weg auf das Note 9 und S9 (Plus) finden. Quick Share ist im Grunde Samsungs Variante von Apples AirDrop, bei dem über WLAN einfach Dateien zwischen Handys ausgetauscht werden können. Über Music Share hingegen lässt sich die Musik von Freunden abspielen, ohne die eigene Verbindung zum Lautsprecher unterbrechen zu müssen.

Bixby Routines werden hingegen gestrichen. Der nützlich Zusatz für den digitalen Assistenten lässt auf den Besitzer zugeschnittene Automatisierungen nach dem Motto „wenn X, dann Y“ zu.

One UI 2.1: Update kommt im Juni 2020

Samsung wird die neue Firmware hierzulande wohl im Juni 2020 verteilen, wie SamMobile berichtet. Das Update dürfte sich wie immer automatisch auf den Handys melden, kann aber auch manuell angestoßen werden, sobald es verfügbar ist.

Auf dem Samsung Galaxy S20 ist One UI 2.1 schon installiert. Alle Infos dazu gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy S20.

Beim Samsung Galaxy S9 handelt es sich um das ältere der beiden Handys. Es kam im März 2018 auf den Markt und bietet eine einzige rückwärtige Kamera. Beim Galaxy S9 (Plus) hingegen, das seit August 2018 verkauft wird, sind es erstmals zwei Kameras.