Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Samsung Pay mit Sparkasse nutzen: Geht das?

Samsung Pay mit Sparkasse nutzen: Geht das?

© IMAGO / ZUMA Wire

Habt ihr ein Samsung-Galaxy-Smartphone oder eine entsprechende Smartwatch, könnt ihr mit eurem Gerät auf verschiedenen Wegen bezahlen. Seid ihr zusätzlich Kunde bei der Sparkasse, könnt ihr neben dem hauseigenen „Mobiles Bezahlen“-Dienst auch Samsung Pay verwenden.

 
Samsung Electronics
Facts 

Der Bezahldienst von Samsung funktioniert etwas anders als zum Beispiel Google Pay. Es wird also nicht direkt eine Geldkarte hinterlegt. Stattdessen gebt ihr bei der Einrichtung von Samsung Pay die IBAN eines in Deutschland eröffneten Bankkontos an. Besonders zu Beginn des Bezahldienstes gab es für Sparkassenkunden Probleme bei der Anmeldung (Quelle: Samsung Forum). Inzwischen sollte man aber Samsung Pay auch mit einem Konto bei der Sparkasse nutzen können.

Anzeige

Konto bei der Sparkasse mit Samsung Pay verbinden

Mit der Anmeldung bei Samsung Pay wird ein neues Konto bei der Partnerbank von Samsung, der Solarisbank angelegt. Von der Solarisbank erhaltet ihr eine digitale Kreditkarte. Diese Kreditkarte wird dann eingesetzt, wenn Zahlungen mit Samsung Pay durchgeführt werden. Beglichen werden die Zahlungen mit dem hinterlegten Bankkonto. Dabei werden die meisten Banken in Deutschland unterstützt. Es sollte sich dabei jedoch nicht um ein Geschäftskonto handeln. Samsung gibt zudem an, dass das Bankkonto „die technischen und administrativen Voraussetzungen erfüllen“ muss, um auf alle Funktionen zugreifen zu können. Werden einige Bedingungen nicht erfüllt, kann man Samsung Pay im „Prepaid“-Verfahren nutzen.

Anzeige

Für die Nutzung und Anmeldung bei Samsung Pay mit deinem Sparkassen-Konto fallen keine Gebühren an.

Samsung Pay mit Sparkasse nutzen

Damit das Samsung-Pay-Konto eröffnet werden kann, muss man mindestens 18 Jahre alt sein und seinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben. Das angegebene Konto muss bestätigt werden. Dabei loggt man sich über die Samsung-Wallet-App in sein Online-Banking ein. Alternativ kann man sein Konto mit Hilfe seine Personalausweises verifizieren lassen.

Anzeige

Falls sich das Sparkassekonto mit Samsung Pay nicht verknüpfen lässt, können verschiedene Gründe vorliegen. Kontaktiert euren Bankberater, um zu erfahren, ob euer Konto für die Anmeldung bei dem Bezahldienst freigeschaltet ist. Alterantiv kann euch auch der Samsung-Wallet-Support bei Problemen weiterhelfen. Ihr erreicht das Service-Team per Live-Chat: Zum Chat.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige