Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung Galaxy S23: Android 14 ist da – und das ist alles neu

Samsung Galaxy S23: Android 14 ist da – und das ist alles neu

Samsung hat eine auf Android 14 basierende Beta veröffentlicht. (© GIGA)

Samsung hat die erste Betaversion von Android 14 für das Galaxy S23 veröffentlicht. Zusammen mit Samsungs Überzug One UI 6.0 ergeben sich einige Neuerungen. Nutzer müssen aber selbst tätig werden, um das große Android-Update zu erhalten.

 
Samsung Electronics
Facts 

Android 14: Samsung gibt Betaversion frei

Ab sofort können interessierte Betatester eine Vorabversion von Android 14 auf ihrem Galaxy S23 verwenden. Zusammen mit One UI 6.0 steht die Android-Beta über die App Samsung Members bereit. Nutzer müssen also selbst aktiv werden und sich für die Teilnahme am Betaprogramm bewerben. Aktuell ist die Beta-Firmware in Deutschland, Südkorea und den USA verfügbar, weitere Länder sollen bald hinzukommen (Quelle: SamMobile).

Anzeige

Die erste auf Android 14 basierende Beta bringt einige Änderungen mit sich. Selbst die Schriftart hat Samsung verändert, was unmittelbar auffallen sollte. Auch stehen Neuerungen beim Sperr- und Startbildschirm an, neben neuen Multitasking-Funktionen und Schnelleinstellungen.

Hier sind einige Highlights von One UI 6.0 und Android 14 auf dem Galaxy S23:

  • Eine neue Schriftart verleiht One UI 6.0 laut Samsung ein „stilvolleres und moderneres Erscheinungsbild“.
  • Die Kamera bietet jetzt benutzerdefinierte Widgets und verbesserte Optionen für Wasserzeichen, Videoauflösung und mehr.
  • Die Fotobearbeitung wurden erweitert, einschließlich neuer Optionen für Texte, Zeichnungen und Filter.
  • Der Sperrbildschirm erlaubt es nun, die Position der Uhr nach Belieben anzupassen.
  • App-Symbole auf dem Startbildschirm wurden vereinfacht, um ein „saubereres und übersichtlicheres Erscheinungsbild“ zu bieten.
  • Benachrichtigungen werden in separaten Karten dargestellt, was die Erkennung einzelner Benachrichtigungen erleichtern soll.
  • Die Helligkeitsregelung ist jetzt standardmäßig in den Schnelleinstellungen verfügbar.
  • Die Schnelleinstellungen selbst haben ein neues Layout, mit eigenen Schaltflächen für WLAN und Bluetooth oben, während Funktionen wie der Dark Mode und der Eye Comfort Shield nach unten verschoben wurden.
  • Das Wetter-Widget und die Wetter-App wurden mit neuen Funktionen ausgestattet, darunter ein interaktiver Kartenmodus und detailliertere Wetter-Informationen.
  • Der Kalender bietet eine neue Übersichtsansicht für bevorstehende Ereignisse und Erinnerungen.
  • Die Samsung Internet App ermöglicht das Abspielen von Videos im Hintergrund und bietet zudem eine verbesserte Tab-Liste für größere Bildschirme.
  • Das Smart Select-Tool ermöglicht nun das Ändern der Größe von angehefteten Inhalten und das Extrahieren von Text.
  • Bixby Text Call bietet Anpassungsmöglichkeiten für Begrüßungen und nahtloses Wechseln während eines Anrufs.
  • Neue Lockscreen-Optionen und verbesserte Modi und Routinen sind ebenfalls Teil des Updates.
Anzeige

Samsungs Lockscreen-Widgets können mehr als gedacht:

Samsung: So nutzt du die Lockscreen-Widgets
Samsung: So nutzt du die Lockscreen-Widgets Abonniere uns
auf YouTube

Samsung Galaxy S23: Android-Beta lohnt sich

Die Liste der Änderungen und Verbesserungen ist ziemlich lang. Das Update auf Android 14 und One UI 6.0 lohnt sich in jedem Fall. Nutzer sollten aber im Hinterkopf behalten, dass es sich nur um die erste von Samsung veröffentlichte Beta handelt. Hier und da ist also noch mit Fehlern zu rechnen, die im Laufe der nächsten Wochen ausgebügelt werden. Wann genau Google die finale Version von Android 14 freigeben wird, ist noch nicht bekannt.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige