Eigentlich will Samsung die Galaxy Watch 4 erst in der kommenden Woche offiziell vorstellen, doch jetzt ist plötzlich ein Video aufgetaucht, dass das überarbeitete Design der neuen Smartwatch vorab enthüllt. Es gibt viel zu entdecken.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung Galaxy Watch 4: Active-Version im Video

Samsung wird mit der Galaxy Watch 4 einen kompletten Neuanfang wagen. Zusammen mit Google und Fitbit wechselt man das Betriebssystem und setzt statt auf Tizen zukünftig auf Google Wear. Dass Samsung aber nicht nur die Software ändert, sondern auch das Design, wird jetzt bestätigt. Ein erstes Video zeigt die Smartwatch in der Active-Version nämlich mit einigen entscheidenden Änderungen:

Zunächst einmal fällt deutlich auf, dass das Gehäuse nicht mehr so rund ist wie bei der Galaxy Watch Active 2. Alles ist etwas kantiger gestaltet. Dazu zählt auch das Display, das nicht mehr so ein stark abgerundetes Glas besitzt. Es werden wieder mit 40 und 44 mm zwei Versionen angeboten. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und es wird neue Farben geben. Statt einfach nur Schwarz und Silber werden in diesem Jahr zusätzlich Grün und Gold angeboten. Macht im Video einen hochwertigen Eindruck. Insgesamt wirkt die Uhr etwas erwachsener. Dazu trägt auch das neue Armband bei, bei dem die Lücken zwischen dem Gehäuse und der Halterung gefüllt wurden. Zudem sind die Knöpfe an der Seite größer und flacher geworden. Der Leaker sagt aber auch selbst, dass dieses Design nicht zu 100 Prozent akkurat sein kann. Grundsätzlich soll es sich aber um die fast finale Optik der neuen Samsung-Smartwatch handeln.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen

In diesem Video könnt ihr euch den direkten Vorgänger zum Vergleich anschauen:

Samsung Galaxy Watch Active 2

Samsung Galaxy Watch 4: Vorstellung am 28. Juni

Bereits am Montag wird Samsung uns die Galaxy Watch 4 mit dem neuen Betriebssystem offiziell vorstellen. Spätestens dann erfahren wir, ob das Design wirklich diesem Leak entspricht. Die Quelle hat in den letzten Jahren sehr zuverlässig gearbeitet, sodass wir eigentlich davon ausgehen können. Mehr dazu dann in der kommenden Woche.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).