Samsung hat in den letzten Jahren viele neue Smartphone-Ideen umgesetzt, die mittlerweile auch ein echter Erfolg sind. Aktuell verkauft das südkoreanische Unternehmen zwei Varianten von Falt-Handys. Bald könnte eine dritte Version hinzukommen.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy Z Fold mit horizontalem Scharnier geplant

Jahr für Jahr werden die Falt-Smartphones von Samsung interessanter. Das Design wird optimiert, die Haltbarkeit verbessert und der Funktionsumfang gesteigert. Die Grundfunktion blieb aber gleich. Das Galaxy Z Fold lässt sich als Tablet vertikal zu einem schmalen Smartphone zusammenklappen, während sich das Galaxy Z Flip als Smartphone horizontal gefaltet werden kann. Diese beiden Mechanismen will Samsung nun vereinen:

Laut eines nun aufgetauchten Patents will Samsung im Grunde ein Microsoft Surface Go 2 bauen, nur mit durchgehendem Display auf der Innenseite und einem zweiten Bildschirm an der Außenseite. Man würde also ein Galaxy Z Fold 3 erhalten, das sich nicht vertikal falten lässt, sondern horizontal.

Damit würde Samsung die Bedienung des Smartphones noch einmal komplett verändern. Das Außendisplay wäre nämlich viel praktischer als die schmale Ausführung des Galaxy Z Fold 3. Man würde also ein großes und kleines Android-Tablet gleichzeitig erhalten, wobei man dieses dann natürlich auch als Smartphone nutzen könnte.

Im Video zeigen wir euch die beiden Falt-Smartphone von Samsung:

Samsung Galaxy Z Fold 3 & Z Flip 3 im Hands-On: Noch nicht ganz Mainstream Abonniere uns
auf YouTube

Samsung bekommt mit Android 12L viele neue Möglichkeiten

Samsung hat bereits Anpassungen an der eigenen „One UI“-Oberfläche vorgenommen, damit ein faltbares Smartphone besser genutzt werden kann. Doch Google wird mit Android 12L bald ein komplett neues Betriebssystem einführen, das speziell für faltbare Geräte entwickelt wurde. Spätestens dann könnte der Mehrwert eines solchen Geräts noch viel stärker herauskommen. Eigene Anpassungen wird Samsung natürlich weiterhin beibehalten.