Samsung wird in Kürze die neuen Galaxy-S20-Smartphones vorstellen. Doch schon jetzt sind viele Informationen zu den Top-Handys aufgetaucht, die im Hinblick auf die Ausstattung wirklich überraschen. Besonders ein Modell wird neue Maßstäbe setzen.

Samsung Galaxy S20

Samsung Galaxy S20 Ultra: Technische Ausstattung überrascht

Samsung war bisher nicht wirklich bekannt dafür die technischen Möglichkeiten bei seinen High-End-Smartphones auszureizen. Das ändert sich in diesem Jahr mit dem Galaxy S20 Ultra. Dieses Samsung-Handy wird für Erstaunen sorgen. Max Weinbach von XDA hat nämlich die wichtigsten technischen Daten des Smartphones veröffentlicht. Folgende Ausstattung erwartet uns:

  • 128, 256 oder 512 GB interner Speicher + microSD-Slot
  • 12 oder 16 GB RAM
  • 108-MP-Hauptkamera
  • 48-MP-Teleobjektiv mit zehnfachem optischen Zoom
  • 12-MP-Ultraweitwinkel
  • 5.000-mAh-Akku mit 45-Watt-Schnellladefunktion

Beim internen Speicher gibt es direkt die erste Überraschung. Demnach soll nur noch das Ultra-Modell über einen microSD-Slot verfügen. Das Galaxy S20 und S20 Plus nicht mehr. Das hat Samsung schon beim Note 10 und Note 10 Plus gemacht. Zudem soll nur das Galaxy S20 Ultra über bis zu 16 GB RAM und die 108-MP-Kamera verfügen. Die anderen Modelle sollen bei 12 GB RAM und der 12-MP-Kamera bleiben.

Samsung soll beim Galaxy S20 Ultra erstmals einen 100x-Zoom ermöglichen. Dieser wird möglich durch die hochauflösende Hauptkamera mit 108 MP und die 48-MP-Kamera mit zehnfachem optischen Zoom. Das Huawei P30 Pro mit 50x-Zoom wäre damit deutlich geschlagen. Alle Galaxy-S20-Modelle können aber 8K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen.

Samsung Galaxy S10 Plus mit 512 GB bei Amazon kaufen

Ein Blick auf das Samsung Galaxy S20:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy S11: So schön soll das neue Top-Handy aussehen

Samsung Galaxy S20 Ultra wird der neue Standard

Samsung führt das Galaxy S20 Ultra mit der im Vergleich zu dem Galaxy S20 und Galaxy S20 Plus viel besseren Ausstattung natürlich ganz bewusst ein, um die Interessenten zum Kauf des viel teureren Modells zu verführen. Wenn in den günstigeren Modellen der microSD-Slot fehlt, der Akku kleiner und die Kamera schwächer ist, beißen die Anhänger natürlich in den sauren Apfel und holen sich das beste Modell. Wie hoch der Preis dafür ausfällt, ist aber noch nicht bekannt. Die 1.000-Euro-Marke dürften wir aber locker knacken. Am 11. Februar 2020 findet die offizielle Präsentation statt. Spätestens dann wird sich zeigen, ob die Informationen wirklich korrekt sind.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?