Samsung hat tatsächlich ein Update für mehrere Handys verteilt, die in den Jahren 2016 und 2017 auf den Markt gekommen sind. Besitzer eines Galaxy S7 (Edge) und Galaxy S8 (Plus) erhalten zwar keine neuen Funktionen, doch immerhin wird ein GPS-Problem aus der Welt geschafft.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung: Alte Galaxy-Handys erhalten Update

Eigentlich wird die Galaxy S7- und S8-Reihe von Samsung schon länger nicht mehr offiziell unterstützt. Die Smartphones erschienen 2016 und 2017, also vor sechs beziehungsweise fünf Jahren. Umso überraschender sind Meldungen, nach denen der Konzern gerade eine Aktualisierung für vier Handys auf den Weg gebracht hat. Diese werden für das Galaxy S7, Galaxy S7 Edge, Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus verteilt.

Mit neuen Funktionen oder gar einem Update auf Android 13 brauchen Besitzer der genannten Smartphones aber nicht zu rechnen. Den Änderungshinweisen der neuen Firmware zufolge hat Samsung lediglich die Stabilität des GPS-Empfangs verbessert. Das Problem wurde von Samsung allem Anschein nach als so schwerwiegend empfunden, dass selbst sechs Jahre alte Handys das Update erhalten.

Die neue Firmware für das Galaxy S7 (Edge) hört auf die Bezeichnung G93*FXXU8EVG3 und kommt auf 33 MB. Anders sieht es beim Galaxy S8 (Plus) und der neuen Software-Version G95*FXXUCDVG4 aus, wo das Update ganze 420 MB groß ist (Quelle: Galaxy Club). Wichtig ist der Hinweis, dass mit der Aktualisierung kein neuer Sicherheits-Patch von Android eingespielt wird.

Das Galaxy S22 könnte für Besitzer älterer Handys interessant sein:

Samsung Galaxy S22 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung: Neues Update auch für Galaxy S6?

Möglicherweise arbeitet Samsung sogar an einem kleinen Update für das Galaxy S6, das im Jahr 2015 erschien. Darauf weisen zumindest erste Details auf Samsungs Firmware-Servern hin. Sollte die Aktualisierung tatsächlich erscheinen, dann dürfte damit ebenfalls der GPS-Empfang stabilisiert werden.