Bei Samsung könnte ein monumentaler Wechsel bevorstehen: Offenbar will der südkoreanische Hersteller bei einer künftigen Smartwatch auf Tizen verzichten. Stattdessen soll Googles Wear OS zum Einsatz kommen. Das hat einige Vorteile – aber auch erhebliche Nachteile.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsungs Verhältnis zu Google ist zwiespältig. Zwar setzt der Branchenprimus bei seinen Smartphones auf Android und hat es damit bis an die Spitze geschafft, bei seinen Smartwatches nutzen der Konzern aber seit vielen Jahren die Eigenentwicklung Tizen. Mit dieser zweigleisigen Strategie könnte bald aber Schluss sein.

Samsung soll Smartwatch mit Wear OS planen

Dem bekannten Mobilfunk-Insider Ice Universe auf Twitter zufolge wird Samsungs neue Smartwatch auf Android setzen. Damit dürfte zweifellos Wear OS gemeint sein, das auf Android basiert. Dass Samsung den gleichen Weg wie bei seinen Smartphones geht und das Android-Betriebssystem nach eigenem Gusto anpasst und mit einer neuen Benutzeroberfläche ausstattet, ist zwar nicht ganz auszuschließen. Wirklich wahrscheinlich ist das jedoch nicht. Naheliegender ist, dass Samsung die Standardversion von Wear OS installiert.

Aus dem Tweet geht jedoch nicht hervor, ob sich Samsung auch dauerhaft von Tizen verabschieden will oder die Smartwatch mit Wear OS eine Ausnahme bleibt. Womöglich will der Konzern lediglich austesten, ob eine Smartwatch mit Wear OS höhere Verkaufszahlen erreicht als ein Modell mit Tizen. Auf Basis dieser Ergebnisse könnten die Südkoreaner dann entscheiden, komplett den Schlussstrich zu ziehen – oder doch weiter bei Tizen zu bleiben.

Vor dem Smartwatch-Kauf gilt es einiges zu beachten: 

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte!

Schwere Entscheidung für Samsung

Ein dauerhafter Wechsel auf Googles Wear OS hätte sowohl Vor- als auch Nachteile. Trotz hervorragender Hardware haben Samsung-Smartwatches bislang mit der App-Unterstützung zu kämpfen. Viele beliebte Anwendungen sind auf Tizen schlicht nicht verfügbar. Wear OS hingegen ist energiehungriger, weniger intuitiv zu bedienen und ruckelt oftmals in der alltäglichen Benutzung. Samsung steht also eine schwere Entscheidung bevor.