Bei Sky Deutschland sah es schon deutlich besser aus. Aus dem ehemaligen Platzhirsch ist ein Mitläufer geworden, dem vor allem in die Streaming-Konkurrenz aus den USA im Nacken sitzt. Ein wichtiges Zugpferd befindet sich bereits auf dem Weg nach draußen – und der Befreiungsschlag über Sky Originals ist bislang ausgeblieben.

 

Sky Deutschland

Facts 

Sky ohne HBO: Wichtiger Vertrag läuft aus

Der Bezahlsender Sky muss sich etwas einfallen lassen, um die Kundschaft bei Stange zu halten. Bisher gelten Inhalte von HBO als echter Zuschauermagnet bei Sky. Davon müssen sich Kunden aber in ein paar Jahren verabschieden. Der aktuelle Vertrag zwischen Sky und WarnerMedia läuft im Jahr 2025 aus. Es gilt als gesichert, dass Serien und Filme von HBO dann nicht mehr bei Sky zur Verfügung stehen werden. Stattdessen wird sich HBO Max wohl eigenständig in Deutschland breit machen.

Sky macht vor allem die Konkurrenz aus den USA zu schaffen. Während es früher im Grunde keine Alternative zu Sky (Premiere) gab, haben sich die Zeiten deutlich geändert. Exklusive Inhalte für den deutschen Markt sind zwar nach wie vor bei Sky zu finden, doch diese stammen häufig von HBO.

Ähnlich sieht es beim Sport aus. Hier muss sich Sky mit der starken und flexiblen Konkurrenz von DAZN auseinandersetzen. Die Formel 1 wird zwar weiter gezeigt, ist für Kunden aber alles andere als günstig. Im Supersport-Monatsticket werden Interessenten mit fast 30 Euro zur Kasse gebeten.

Der große Streaming-Vergleich im Video:

Der große Streaming-Vergleich

Ohne HBO: Sky Originals als Alternative

Das Feld ohne Kampf zu räumen kommt für Sky natürlich nicht infrage. In letzter Zeit hat man sich auf Eigenproduktionen unter der Bezeichnung Sky Originals konzentriert. Diese sind zwar nicht gerade wie eine Bombe eingeschlagen, dürften aber den Weg aufweisen, den Sky in den nächsten Jahren ohne HBO gehen dürfte.

Ob es überhaupt noch bis zum Jahr 2025 hier dauern wird, bis HBO bei Sky aussteigt, gilt dabei auch nicht als gesichert. Wie das Portal teltarif.de berichtet, würde Warner Media im Hintergrund bereits nach Möglichkeiten suchen, aus dem Vertrag mit Sky vorzeitig auszusteigen.