Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. So spart ihr bares Geld: Netflix, Amazon und Disney+ verabscheuen diesen Trick

So spart ihr bares Geld: Netflix, Amazon und Disney+ verabscheuen diesen Trick

Streaming kostet Geld. (© IMAGO / Fotostand)

Eins ist mittlerweile klar: Streaming bei Netflix, Amazon, Disney+ und Co. kostet immer mehr Geld. Wer will oder kann es sich da noch erlauben, derart viele kostenpflichtige Anbieter zu bezahlen? Ich verrate euch jetzt aber, wie ihr durch „richtiges Streaming“ Geld spart und dennoch auf nichts verzichten müsst.

Ein persönlicher Ratschlag von Sven Kaulfuss.

Anzeige

Die Streaming-Anbieter halten ihre Hand auf, alles wird teurer. Preiserhöhungen von Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ oder auch Apple TV+ waren in den letzten Monaten und Jahren an der Tagesordnung.

Die richtige Streaming-Strategie für Netflix, Amazon und Disney+: So lässt sich Geld sparen

Wer alles sehen will, der benötigt am Ende ein dickes Portemonnaie. Oder etwa doch nicht? Ich verrate euch, wie ihr überlegt vorgehen müsst, um am Ende Geld zu sparen:

  • Macht euch zunächst Gedanken, was ihr wirklich sehen wollt. Welche Serien oder Filme interessieren euch? Nutzt für die Recherche gerne kostenfreie Webdienste wie beispielsweise JustWatch.
  • Schaut nach Möglichkeit nur qualitativ hochwertige Serien und Filmen. Das Leben ist zu kurz, um sich Müll anzutun. Für die Sortierung nutzt gleichfalls Portale wie JustWatch, die beinhalten nämlich auch relevante IMDb-Bewertungen. Im folgenden Artikel erkläre ich euch, wie dies funktioniert und was die IMDb-Punktezahl wirklich aussagt:
Anzeige
  • Nachdem ihr alle Serien und Filme gesammelt habt, geht es an die richtige Streaming-Strategie. Das Ziel ist es, jeweils immer nur für einen Monat den jeweiligen Anbieter zu abonnieren und gleich wieder zu kündigen. Innerhalb dieses Monats seht ihr dann strukturiert nur die Serien und Filme von eurer Liste, die der Anbieter offeriert.
  • Danach ist der nächste Streaming-Dienst an der Reihe. Ihr wechselt also monatlich zwischen den Anbietern und zahlt immer nur für einen einzigen Dienst, statt parallel drei oder gar vier Dienste zu abonnieren.
Anzeige

Es gibt sogar noch mehr Möglichkeiten, um Geld zu sparen:

Geld sparen beim Streaming
Geld sparen beim Streaming Abonniere uns
auf YouTube

Nur so spart ihr bares Geld und müsst grundsätzlich auf nichts verzichten. Einzig was es dafür braucht, ist etwas Geduld und vor allem Ausdauer. Geduld deshalb, weil ihr eben nicht immer gleich die neueste Serie sofort sehen könnt bei dieser Strategie. Sondern meist erst etwas später, wenn Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ oder wer auch immer gerade bei euch an der Reihe ist.

Vorteil: So schaut ihr Staffeln von Serien auch erst dann, wenn diese schon abgeschlossen sind, also bequem am Stück.

Ein Muss: Zwingt euch und haltet durch

Ausdauer braucht es, falls eine nachweislich qualitativ gute Serie vielleicht erst ab Episode 3 oder 4 zündet. Mir ging es zuletzt mit „Only Murders in the Building“ auf Disney+ so. Vor zwei Jahren schaute ich die ersten zwei Episoden. Mein Eindruck damals: Geht so. Doch ich ließ mich ablenken und wechselte zu schnell zur nächsten Serie bei Netflix oder Amazon.

Anzeige

Jetzt entdeckte ich die Serie wieder und war auf einmal Feuer und Flamme, sah alle beiden verfügbaren Staffeln am Stück und freue mich schon auf die Fortsetzung im August.

Kurzum: Dranbleiben lohnt sich. Hat man eine Streaming-Strategie, kann und muss man sich zum Schauen auch schon mal zwingen. Es könnte sich letztlich lohnen. Wenn man dabei dann noch Geld spart, ist das Streaming-Glück perfekt.

Den Streaming-Anbietern wird dieser Tipp natürlich nicht gefallen. Die wollen keine kleinen „Äffchen“, die monatlich von Baum zu Baum springen, sondern ständig zahlende Stammkunden. Aber diesen Luxus muss man sich halt auch erst mal leisten können und wollen.

Anzeige