Sony kassiert ein weiteres PlayStation-Feature ein. Die Änderung war jedoch bereits seit Monaten beschlossene Sache und dürfte nur den wenigsten Spielern auffallen.

 

Sony PlayStation

Facts 

MyPlayStation: Sony streicht Browser-Funktion

Erst stellte PlayStation den Messaging-Service der PS Vita ein, nun geht ein weiteres Feature vom Netz. Seit dem 28. Juni 2021 können Spieler nicht mehr die Webfunktion MyPlayStation über den Browser nutzen. Das Feature gewährt euch Zugriff auf eure Spielebibliothek, Partys, Freunde, Trophäen und Profilinformationen und kann ab sofort nur noch über eure PS4, PS5 oder aber über die Mobile-App eures Handys aufgerufen werden.

Immerhin nicht alle MyPlaystation-Funktionen werden für Browser-Nutzer deaktiviert. Nur die Social-Features und die Anzeige eurer Trophäen wurden gestrichen. Wer sich online auf der normalen PlayStation-Webseite einloggt, kann weiterhin auf seine Spielbibliothek zugreifen, Remote-Downloads anstoßen und seine Profilangaben ändern – das geht aus einem offiziellen Blogeintrag hervor.

Und was ist sonst noch in der Gaming- und Technik-Welt passiert? Wir fassen die wichtigsten Meldungen für euch in den GIGA Headlines zusammen: 

Windows 11 & E3-Highlights – GIGA Headlines

Weitere PlayStation-Funktion fällt dem Roftstift zum Opfer

Dass Sony immer mal wieder den Rotstift ansetzt, wenn es um alte Funktionen geht, dürfte PlayStation-Spieler mittlerweile kaum noch überraschen. So wurde etwa im April die Communites-Funktion der PS4 deaktiviert, Apps wie Facebook, YouTube oder Skype werden auf der PS Vita ebenfalls nicht mehr unterstützt und Spiele für die PS3, PSP und PS Vita können nicht mehr über den Online- oder Mobile-Store erworben, sondern müssen über den Shop der Konsole gekauft werden.

Eigentlich wollte Sony den digitalen Verkauf für die alten Konsolen sogar komplett unterbinden, konnte dank eines großen Aufschreis der Community jedoch dazu überredet werden, die Entscheidung wieder zurückzuziehen.

Was sagt ihr dazu, dass Sony nach und nach alte PlayStation-Features aufs Abstellgleis schickt? Würdet ihr euch wünschen, dass uns die Funktionen noch länger erhalten bleiben? Oder könnt ihr den Schritt des Unternehmens nachvollziehen? Schreibt es uns gerne in die Facebook-Kommentare!