Sony hat heute mit den WF-1000XM4 die Nachfolger der beliebten WF-1000XM3 vorgestellt. Neben den zu erwartenden Verbesserungen beim Klang hat sich der japanische Hersteller aber insbesondere der Akkulaufzeit, Passform und Größe der Kopfhörer angenommen.

 

Sony

Facts 

Sony WF-1000XM4 macht vieles besser

Endlich ist sie da: Die neue Generation von Sonys In-Ear-Kopfhörern. Das japanische Unternehmen hat mit den Sony WF-1000XM4 die direkten Nachfolger der WF-1000XM3 enthüllt – und die haben es in sich. Fast alle Punkte, die mir damals bei der aktuellen Generation nicht gepasst haben, wurden verbessert. Dazu zählen folgende Neuerungen:

  • Design: Die WF-1000XM3 sind riesig und stehen stark aus den Ohren hervor. Auch der Halt ist nicht optimal, sodass die Kopfhörer gerne rausfallen. Mit den Sony WF-1000XM4 ändert sich das. Sie sind deutlich formschöner gestaltet, schmiegen sich besser an den Gehörgang an und sollen so einen festeren Halt bieten. Zudem soll die runde Form dafür sorgen, dass sie nicht so bullig am Ohr wirken. Wirklich klein sind die Kopfhörer aber weiterhin nicht.
  • Klang und Noise Cancelling: Wer sich einfach hingesetzt hat und mit den Sony WF-1000XM3 Musik hörte, war mit der Klangqualität absolut zufrieden. Die WF-1000XM4 sollen dieses Erlebnis nun auch bieten, wenn man sich bewegt. Dazu wurde die aktive Geräuschunterdrückung optimiert. Der neue Prozessor, bessere Isolation der Ohrstöpsel und die aktive Geräuschunterdrückung speziell für Windgeräusche sollen dazu beitragen. Zudem hat Sony neue Treiber und einen aktualisierten Audio-Prozessor verbaut, der seine Stärken besonders bei High-Res-Audio ausspielen kann. Generell soll aber auch die Stabilität der Verbindung zum Smartphone optimiert worden sein.
  • Smarte Features: Die neuen Kopfhörer können erkennen, wenn man bei laufender Musik angesprochen wird. Dann stoppt die Wiedergabe und die Umgebung wird verstärkt. Als intelligente Sprachassistenten werden Alexa und der Google Assistant unterstützt. Zudem können die Kopfhörer schnell mit Android-Smartphones verbunden werden. Die Fast-Pair-Funktion gibt es aber nur für Android-Nutzer.
  • Akkulaufzeit: Wenn man die Sony-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung nutzt, kann man das nun acht Stunden tun. Ohne ANC sind sogar 12 Stunden drin. Inklusive der Ladestation erreicht man maximal 24 Stunden. Aufgeladen werden kann dieses Mal auch per Qi-Wireless-Charging.
  • Sprachqualität: Sony verbessert die Sprachqualität beim Telefonieren, indem jetzt auf die Bone-Conduction-Technologie gesetzt wird. Dadurch wird der Klang der Umgebung gar nicht erfasst, sondern nur noch deine Stimme.
  • IPX4-Zertifzierung: Jetzt wo die Kopfhörer nicht mehr so aus dem Ohr stehen und besser sitzen sollen, ist auch Sport damit möglich. Damit der Schweiß die Kopfhörer nicht beschädigt, ist eine IPX4-Zertifzierung vorhanden.
Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Sony Xperia 5 Plus in Bildern: Neues Handy bringt unerwartete Überraschung mit

In diesem Video werden alle neuen Features der Sony-Kopfhörer vorgestellt:

Sony WF-1000XM4: Alle neuen Features

Sony WF-1000XM4: Preis, Verfügbarkeit und Einschätzung

Sony.

Die neuen Sony-Kopfhörer erscheinen im Juni und kosten 279 Euro. Die vielen Verbesserungen, die Sony bei der neuen Generation umgesetzt hat, sind schon beachtlich. Die meisten Kritikpunkte, die wir beim Vorgänger hatten, sind Geschichte. Nur die Möglichkeit, sich gleichzeitig mit zwei Geräten zu verbinden, sodass automatisch gewechselt wird, wenn man angerufen wird, fehlt auch bei der neuen Generation. Wie gut die Kopfhörer wirklich sind, finden wir bald im Test heraus.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).