Das Sony Xperia Pro wird in Deutschland noch teurer als ursprünglich gedacht. Für die aufgebohrte Variante des Xperia 1 II möchte der japanische Hersteller unglaubliche 2.499 Euro haben. Highlight ist ein HDMI-Eingang zum Anschluss des Handys an eine Alpha-Kamera von Sony. Weitere Besonderheiten gibt es aber nicht.

 

Sony

Facts 

Sony Xperia Pro kostet 2.499 Euro

Dass es sich beim Xperia Pro um ein teures Handy handelt, steht schon seit Monaten fest. In Japan sowie in den USA ist das Smartphone bereits zu haben. Anders als gedacht wird das Handy in Deutschland aber noch mal eine Ecke teurer. Ganze 2.499 Euro müssen Interessenten für das besondere Smartphone hierzulande auf den Tisch legen.

Der exorbitante Preis ist auch deshalb schwer zu rechtfertigen, weil es sich beim Xperia Pro im Grunde um ein Xperia 1 II handelt, das lediglich um einen HDMI-Eingang erweitert wurde. Wer darauf verzichten kann, der erhält das Xperia 1 II derzeit schon für rund 870 Euro bei Amazon. Ursprünglich wollte Sony für das Handy 1.238 Euro haben.

Sony zufolge passt der HDMI-Anschluss bestens mit einer Alpha-Kamera des Herstellers zusammen. Erstellte Videos sollen in Echtzeit über 5G übertragen werden. Das Handy wird dabei quasi als 5G-Antenne und externer Monitor für die Kamera genutzt.

Mehr zum Sony Xperia Pro gibt es hier im Video:

Sony Xperia Pro: Das teuerstes Xperia-Handy aller Zeiten

Sony Xperia Pro mit Snapdragon 865

Im Sony Xperia Pro steht ein Snapdragon 865 bereit. Darüber hinaus gibt es 512 GB erweiterbaren Speicher sowie 12 GB Arbeitsspeicher. Die dreifache Zeiss-Kamera auf der Rückseite erlaubt Bilder mit jeweils 12 MP. Hinzu kommt noch ein kleiner Tiefensensor.

Das OLED-Display des Handys bietet eine Diagonale von 6,5 Zoll und steht im Format von 21:9 bereit. Sony möchte das Xperia Pro ab sofort in den Vorverkauf geben. Auf der deutschen Webseite von Sony oder bei Amazon ist das Smartphone allerdings noch nicht aufgetaucht.