Eigentlich ist Glasfaser der moderne Goldstandard, um Daten per Festnetz zu transportieren. Internet, TV, Telefonie, alles läuft darüber schnell. Die Telekom stockt jetzt aber die Leistung der klassischen Kabeltarife ordentlich auf – mit einem simplen Trick, von dem die Kunden unterschiedlich profitieren.

 

Deutsche Telekom

Facts 

Telekom: Gigabit-Geschwindigkeit jetzt auch per Fernsehkabel

Die Telekom verpasst ihren Tarifen für Kabelinternet eine Runderneuerung. Künftig erreichen dann auch Kabelkunden die Höchstgeschwindigkeit der Glasfaser-Tarife von 1.000 MBit/s pro Sekunde, zumindest im Download. Das Verkaufsargument ist aber die konkurrenzlose Upload-Geschwindigkeit, die man auf bis zu 200 MBit/s gesteigert haben will (Quelle: Telekom).

Möglich werde das durch einen frühen Übergang ins Glasfasernetz. Die Telekom schließt die Fernsehkabel-Verteilung eines Hauses zentral an den Glasfaser-Hausanschluss an. Deswegen ist die neue Top-Geschwindigkeit nicht für alle Kunden verfügbar, sondern wird in den Glasfaser-Ausbaugebieten zuerst zum Einsatz kommen.

Davon profitieren auch Bestandskunden, allerdings mit Einschränkungen: Wer den bisher leistungsstärksten Tarif „Zuhause Kabel Surfen u. Telefonieren XXL“ nicht früher als Oktober 2020 abgeschlossen hat, erhält automatisch ein kostenloses Upgrade auf 100 MBit/s Upload-Geschwindigkeit.

Für alle anderen heißt es noch abwarten. Nach Ende der aktuellen Mindestlaufzeit können Kundinnen und Kunden in einen Tarif mit mehr Leistung wechseln. Das wird allerdings kosten. Derzeit verlangt die Telekom für 69,95 Euro pro Monat für 500 MBit/s im Download. Wie die Preisanpassung für die neuen Geschwindigkeiten sein wird, ist noch nicht bekannt.

Der beste Festnetz-Anschluss ist nur so gut, wie das WLAN in eurer Wohnung. Was ihr beachten solltet, zeigen wir in unserem Video:

Wie funktioniert WLAN und wie kann ich meins optimieren? – TECHfacts #1

Telekom Kabeltarife werden zur Kampfansage für Vodafone

Mit der zusätzlichen Leistung im Upload werden die Kabeltarife der Telekom zu einer echten Kampfansage an Vodafone. Seit der Übernahme von Kabel Deutschland sind die Düsseldorfer der führende Kabelanbieter Deutschlands. Selbst im Gigabit-Tarif mit maximaler Download-Geschwindigkeit erreichen Kabelkunden von Vodafone aber nur 50 MBit/s im Upload. Wer aufs Geld schaut, findet bei Vodafone allerdings die kleineren Preise.

Am meisten profitiert von den neuen Angeboten der Telekom, wer oft hohe Datenmengen hochlädt. Der Großteil der Internetnutzerinnen und -nutzer ist allerdings eher auf schnelle Downloads angewiesen, etwa fürs Streaming.