Bereits vor einigen Tagen gab Netflix die Besetzung für die zweite Staffel von The Witcher bekannt, ein beliebter Charakter fehlte allerdings. Nun steht aber fest – es gibt doch einen Vesemir in der Serie.

Schon als die erste Staffel von The Witcher auf Netflix anlief, rätselten die Zuschauer ob und wann Geralts Mentor und Vaterfigur Vesemir auftaucht. In den ersten acht Episoden gab es von ihm keine Spur, das ändert sich allerdings in der kommenden Staffel: Netflix gab nun bekannt, wer die Rolle übernimmt.

Es gab einige Kandidaten, die sich zumindest optisch, als Vesemir geeignet hätten, am Ende entschied sich die Streaming-Plattform für Kim Bodnia. Viele kennen ihn vermutlich als Konstantin Vasiliev aus Killing Eve, doch vermutlich wird er auch als Vesemir eine gute Figur machen. Lauren Schmidt Hissrich ist jedenfalls davon überzeugt:

„Ich bin so glücklich darüber, Kim Bodnia bei The Witcher begrüßen zu dürfen. Ich habe sein einzigartiges Talent bereits in Shows wie Killing Eve und The Bridge bewundert und kann es gar nicht abwarten, bis er dem Charakter Vesemir Stärke, Beharrlichkeit und Wärme verleiht, denn er ist ein wesentlicher Bestandteil der kommenden Staffel.“

Wir stellen Vesemir vor: Kim Bodnia wird in der zweiten Staffel den ältesten und erfahrensten Hexer spielen

Originalmeldung vom 24. Februar um 14:10 Uhr:

The Witcher: Das sind die Schauspieler in Staffel 2 – CD Projekt Red am Erfolg nicht unschuldig

Die Dreharbeiten zu The Witcher 2 sind bereits im vollen Gange und neben bekannten Gesichtern wie Henry Cavill und Anya Chalotra trifft man nun auf weitere Schauspieler. Netflix enthüllte kürzlich die Besetzung und auch welche Regisseure das Projekt unter ihre Fittiche nehmen.

Bis zum Release von The Witcher 2 müssen die Fans voraussichtlich noch bis 2021 gedulden, die Dreharbeiten sind aber bereits im vollen Gange. Regisseure und Schauspieler bringen derzeit eine Szene nach der anderen in den Kasten und führen damit die Geschichte der ersten Staffel weiter.

Am Set sind viele bekannte Gesichter aus der ersten Staffel zu sehen, doch auch neue mischen sich nun darunter. Die zweite Staffel der Erfolgsserie bringt weitere Figuren aus dem Witcher-Universum mit in die Serie und die Rollen gehören natürlich besetzt. Netflix verriet nun, welche Charaktere hinzukommen und wer die Rollen spielt.

Ihr denkt Geralt von Riva hat rote Haare und trägt einen Zauberstab? Sehr gut, das Video ist für euch!

The Witcher: Das müsst ihr wissen, bevor ihr in die Welt eintaucht.
Viele neue Gesichter

In The Witcher 2 ändert sich einiges. Zum einen soll die Geschichte viel linearer und dadurch leichter zu verstehen sein, zum anderen kommen neue Charaktere hinzu, was die Serie noch abwechslungsreicher macht. Netflix bestätigte auf Twitter insgesamt sieben weitere Charaktere und die entsprechenden Schauspieler:

  • Yasen Atour als Coën
  • Agnes Bjorn als Vereena
  • Paul Bullion als Lambert
  • Thue Ersted Rasmussen als Eskel
  • Aisha Fabienne Ross als Lydia
  • Kristofer Hivju als Nivellen
  • Mecia Simson als Francesca

Darüber hinaus wurden vier Regisseure bestätigt:

  • Sarah O’Gorman (Cursed)
  • Ed Bazalgette (The Last Kingdom, Doctor Who)
  • Stephen Surjik (Umbrella Academy)
  • Geeta Patel (Meet The Patels)

Vesemir wurde in der Besetzung nicht erwähnt. Entweder hält sich Netflix da noch zurück oder er kommt in der zweiten Staffel noch nicht vor. Fans können seine Geschichte allerdings in Kürze als Anime erleben.

Habt ihr schon alle gefunden?

Bilderstrecke starten(30 Bilder)
The Witcher 3: Schatzsuchen – alle 29 Fundorte
Reichet Gold dem zweitgrößten Entwicklerstudio

CD Projekt konnte in den letzten Jahren ein Erfolg nach dem anderen verbuchen und ist auch nicht unschuldig am Erfolg der The Witcher-Serie bei Netflix. Bereits in der Vergangenheit hat das Studio zahlreiche erfolgreiche Titel hervorgebracht und arbeitet derzeit am Feinschliff von Cyberpunk 2077.

Dieser Erfolg bleibt nicht unbemerkt und zahlt sich aus, denn CD Projekt darf sich zum einen über einen Anstieg an der Börse freuen, zum anderen hat sich das Studio inzwischen zum zweitgrößten Videospiel-Unternehmen in Europa gemausert. Zu einem der größten Erfolge zählt The Witcher 3: Wild Hunt. Nach dem Start der Serie sind die Umsatzzahlen hier um mehr als 500% gestiegen.

An der Spitze befindet sich weiterhin Ubisoft aus Frankreich. Was denkt ihr? Ist CD Projekt zurecht das zweitgrößte Unternehmen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.