Oder solltet ihr? Christopher Nolans neues Sci-Fi-Actionspektakel ist ohne Frage ein Film für die große Leinwand, ein Film, der Grenzen im Visuellen wie auch im Erzählerischen sprengt und damit an Nolans vergangene Meisterwerke anknüpft; Inception, Interstellar. Ich wünschte, die Antwort auf jene Frage wäre ein klares „JA!“, doch so ist es nicht. Wie wir es alle wissen.

 

Inception

Facts 

Es ist der erste große Kino-Blockbuster 2020; der erste Film dieses Jahr, zu dem auch ich am liebsten meine Freunde an die Hand nehmen und ins Kino schleppen würde: Tenet, ein obskurer Zeit-geht-rückwärts-Sci-Fi-Actionfilm aus der Meisterfeder Nolans, jenem Regisseur, der zuvor mit Inception und Interstellar ganze Kinosäle in originelle, fremde Welten verschleppte. Es gibt vielleicht keinen anderen Filmemacher, der es heutzutage besser versteht, Blockbustertum und kaum verstehbare Zeitkonzepte miteinander im Popcornkino vereinen. Und das so, dass jeder sie sehen will – dass einige noch Jahre nach den Releasemonaten über sie sprechen.

2010 hat Inception 833 Millionen Dollar allein über das Kino eingespielt, 94 Preise eingeheimst und darunter vier Oscars. Wenige Jahre später: Interstellar saugt fast 700 Millionen Dollar weltweit aus den Kinosälen, gewinnt einen Oscar und weitere Preise. Noch mehr Zahlen: Während ich das hier schreibe sind weltweit 821.909 Menschen infolge des Coronavirus gestorben. Die Dunkelziffer der Toten? Wer weiß.

Wir reden nicht über einen kleinen Indie-Film, der hier und da ein paar Menschen in eine unbekannte Kinokette locken wird, wir reden über Tenet: Den wichtigsten Blockbuster in einem Jahr ohne Blockbuster. Ist er es wert, in die Kinos zu rennen? Und wie viele werden das tun? Sind die Kinos jetzt rappelvoll?

Über Amazon Video oder auch Netflix könnt ihr Kinofilme zumeist schon kurz nach Release von zu Hause aus streamen. Es ist (hoffentlich) nur eine Frage der Zeit, bis Tenet dort erscheint.

Vom Sterben der Kinos und den Maßnahmen, die das Schlimmste verhindern sollen

Ein kleine Geschichte am Rand: Seit hundert Jahren hatte es jede Woche geöffnet, jetzt ist es geschlossen, und das für immer – in Berlin gehen Kinofans auf die Straße, um das altehrwürdige Colosseum zu retten, ein Kino, das 500 Meter von mir entfernt an der Schönhauser Allee hockt. Wie besonders dieses Kino eigentlich war, wusste ich erst, als es durch die Medien ging: Ein weiterer Corona-Toter, dessen Wände mit Film-T-Shirts und selbstgemalten Film-Plakaten jener Cineasten geschmückt wurden, die für das Kino demonstrieren. Rettet das Colosseum! Rettet die Kinos!

Aber ist das Colosseum ein Corona-Toter, oder kann das kaum verglichen werden? Richtig ist es, den Kinos zu helfen, und richtig ist es, aufzupassen und niemanden zu gefährden. Was aber ist richtiger?

Abgesehen vom Colosseum sind einige Kinos in Berlin wieder offen, die Regeln: Abstand von 1,50 Meter, wobei nur jede zweite Reihe und nicht alle Sitze benutzt werden dürfen. Halbleere Kinos auf Befehl, in denen die Maske im Saal jedoch nicht anbehalten werden muss. Kontaktdaten. Wie mit all diesen Regelung sind auch diese einem Trial-and-Error-Prinzip unterlegen, ob sie uns bei ‚vollem Betrieb‘ wirklich vor steigenden Fallzahlen schützen, wer weiß. Die Frage ist also vielmehr, ist es das Risiko wert?

Über Disney+ könnt ihr etliche weitere Filme bequem von zu Hause aus streamen.

Was denkt ihr: Ist Tenet es wert?

Nein, natürlich ist Tenet es nicht wert, andere Leben aufs Spiel zu setzen; und das insbesondere deshalb, weil Tenet deswegen nicht verschwindet oder unsehbar wird. Momentan ist der Film nur in den Kinos zu sehen, ja. Aber er wird irgendwann auf DVD erscheinen, und er wird irgendwann auch im Steaming-Programm aufploppen; vielleicht sogar früher, als normalerweise. Irgendwann wird er vielleicht auch in die Kinos zurückkehren, in einer Zeit, in der wir alle geimpft sind und das Coronavirus keine derart ernste Gefahr mehr darstellt.

Ihr solltet Tenet sehen, aber nicht im Kino:

Tenet: Finaler Trailer

Was ist mit den Kinos? Neben zahlreichen anderen Spendenaktionen könnt ihr mittlerweile auch den Streaming-Dienst Kino-on-Demand buchen: Ehemalige Kinofilme für Zuhause. Zur Auswahl stehen etliche vergangene Blockbuster, außerdem erhaltet ihr nach jedem fünften Film einen 5-Euro-Kinogutschein für euer Lieblingskino, an welches die 5 Euro im selben Moment überwiesen werden.

Es ist eure Entscheidung. Solltet ihr euch jedoch für einen Kinobesuch entscheiden, ob zu Tenet oder zu einem anderen Film – dann haltet euch zumindest an die Regeln und überlegt, ob ihr die Maske nicht zwei Stunden auflassen könntet. Es ist kein Ding der Unmöglichkeit.

Das könnte euch auch interessieren:

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
30 verstörende Film-Klassiker, die einfach nur WTF sind

Ich will Tenet ebenso gern sehen, wie ihr (falls ihr ihn gern sehen wollt, und das hier nicht nur aus Interesse lest) – auf eine Art habe ich seit dem ersten Trailer auf diesen Film gewartet. Aber 2020 ist alles anders. Und wir müssen uns auch ändern, wenigstens für kurze Zeit.