WhatsApp läuft auf vielen Android-Handys und iPhones dieser Welt. Zwischendurch wird die Unterstützung für ältere Modelle gekappt, sodass man auf ein neues Handy umsteigen muss. Android-Nutzer sind da klar im Vorteil, wie sich aktuell zeigt.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp unterstützt länger ältere Android-Handys

Wer sich ein Smartphone kauft, will meist auch WhatsApp nutzen. Ist das Gerät zu alt, dann könnte es zu Problemen kommen. Beim iPhone ist das eher der Fall statt unter Android. WhatsApp setzt mit Android 4.0.3 nämlich ein uraltes Betriebssystem voraus, das schon neun Jahre auf dem Buckel hat. Wer hingegen ein iPhone hat, muss mindestens iOS 9 installiert haben, das erst fünf Jahre alt ist – hat Smartdroid entdeckt. Entsprechend kürzer unterstützt WhatsApp iPhones und man muss früher auf ein neues Modell umsteigen.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
24 Gründe, warum WhatsApp-Gruppen zum Totlachen sind

Das alles hängt mit der Sicherheitsstufe zusammen, die WhatsApp von den Handys verlangt. Bei Android ist diese deutlich niedriger als beim iPhone. Das wird natürlich nicht für immer so bleiben. Irgendwann wird auch Android 4.0.3 zu alt für WhatsApp, sodass die Nutzer dann umsteigen müssen. Das dürften dann aber nicht mehr viele sein, denn Nutzer, die noch ein so altes Betriebssystem verwenden, leben eh gefährlich. Fakt ist aber, dass diese Information nicht unwichtig ist. Wer nämlich sein Handy nicht nur ein oder zwei Jahre nutzt, sondern gerne vier oder fünf Jahre und dann keine Android-Updates mehr erhält, trotzdem weiterhin ohne Probleme WhatsApp verwenden kann. Das dürfte beim iPhone dann aber auch der Fall sein. Der Vorteil ist also nur auf dem Papier vorhanden, während in der Realität kaum jemand mehr so alte Android-Betriebssysteme nutzen dürfte.

Die besten Tipps und Tricks für WhatsApp:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

Viele neue Funktionen für WhatsApp

WhatsApp hat in letzter Zeit viele neue Funktionen eingeführt. Man kann sein Smartphone jetzt ganz einfach von Altlasten befreien und Speicherplatz frei räumen. Es gibt zudem die Möglichkeit, ablaufende Nachrichten zu schreiben, die sich nach einiger Zeit selbst löschen. Eine Funktion ist aber entfallen. YouTube-Videos können nicht mehr in WhatsApp geschaut werden. Das soll aber nur ein Fehler sein.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).