Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Sprachnachrichten auf WhatsApp. In Zukunft sollen Handynutzer aber mehr Kontrolle über Sprachnachrichten erhalten. Ein neues Video zeigt bereits jetzt, woran WhatsApp tüftelt.

 

WhatsApp

Facts 

Zwar gibt es viele hervorragende Alternativen, doch die Mehrzahl der Handynutzer setzt weiter auf WhatsApp – kein Wunder, immerhin ist der Messenger plattformübergreifend und ermöglicht somit auch die bequeme Kommunikation zwischen iPhone- und Android-Nutzern. Mit einer neuen Funktion gibt es in Zukunft sogar noch weniger Gründe, eine WhatsApp-Alternative zu verwenden.

WhatsApp: Sprachnachrichten lassen sich zukünftig vor dem Versand abhören

Laut den Experten von WABetainfo arbeitet WhatsApp allem Anschein nach an einem „Review“-Button für Sprachnachrichten. Damit sollen Handybesitzer Sprachnachrichten abhören können, bevor sie versendet werden. In der deutschen WhatsApp-Version dürfte die Schaltfläche wohl als „Überprüfen“ oder „Vorher anhören“ betitelt werden. Wie das Feature in der Praxis funktioniert, zeigt ein kurzes Video:

Der Sinn hinter der neuen Funktion ist klar: WhatsApp-Nutzer sollen ihre Sprachnachrichten vor dem finalen Absenden noch einmal auf Fehler, Versprecher oder andere kleinere oder größere Malheure checken können, bevor eine womöglich peinliche Sprachnachricht beim Empfänger landet. Bei Nichtgefallen können die Sprachnachrichten direkt gelöscht werden.

Wer trotzdem die Nase voll von WhatsApp hat: 

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

WhatsApp entfernt blaue Haken

Derzeit werde noch an dem Feature gearbeitet, so WABetainfo. In einem zukünftigen Update soll die Funktion für Besitzer von iPhones und Android-Smartphones ausgerollt werden. Einen genauen Zeitrahmen nannten die Experten jedoch nicht. Bereits jetzt hat WhatsApp aber eine große Änderung vorgenommen und die bekannten blauen Haken für Sprachnachrichten abgeschafft. Damit soll die Privatsphäre gestärkt werden, denn bislang wurde die „Hörbestätigung“ auch angezeigt, wenn man selbst die Lesebestätigung deaktiviert hatte. Möchte man in Zukunft wissen, ob das Gegenüber die eigene Sprachnachricht abgehört hat, muss man selbst Lesebestätigungen aktivieren.