WhatsApp möchte die Kommunikation sicherer machen: In der neuen Beta-Version der App ist jetzt ein Hinweis aufgetaucht, wie eine eindeutige Identifizierung von Nutzern ermöglicht werden soll. Der Schritt dürfte aber nicht jedem WhatsApp-Nutzer gefallen.

 

WhatsApp Inc.

Facts 

WhatsApp: Mehr Sicherheit für Web-Version

Den Messenger WhatsApp gibt es nicht nur für Android und iOS, sondern auch in einer Desktop-Variante. WhatsApp Web ermöglicht es, Nachrichten auf dem Rechner zu lesen und zu schreiben. Der Login geschieht bisher über das einfache Scannen eines QR-Codes – schon hat man WhatsApp auf dem Desktop vor sich. Hier wird es bald eine Änderung geben, wie die letzte Beta-Version der Android-App von WhatsApp zeigt.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Hinweisen in der App zufolge möchte WhatsApp die Identifizierung von Nutzern künftig über den Fingerabdruck regeln. Für den Login bei WhatsApp Web wird der Finger kurz aufgelegt, wie WABetaInfo berichtet. Derzeit ist noch unklar, ob dies in Zukunft die einzige Möglichkeit sein wird, sich bei WhatsApp Web anzumelden. Vielleicht verschwindet der QR-Code auch nicht vollständig und der Fingerabdruck bleibt optional. In diesem Fall könnten sich sicher mehr Nutzer mit dem neuen Login-Prinzip anfreunden.

WhatsApp: Neue Identifizierung in der Web-Version. Bild: WABetaInfo.

Der zu Facebook gehörende Messenger war für den eher einfach gehaltenen Zugriff auf die Web-Variante mitunter kritisiert worden. Ein einmaliger Login und das Setzen eines Hakens bei „dauerhaft angemeldet bleiben“ reicht prinzipiell aus, um sich nicht mehr identifizieren zu müssen. Nur auf dem Handy muss dafür dauerhaft eine Internetverbindung bestehen. Ein nur kurzzeitig entwendetes Smartphone kann also schon ausreichen, um sich unbemerkt Zugang zu Chats, Bildern und Videos zu verschaffen.

Im Video: Das sind die besten WhatsApp-Alternativen.

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

WhatsApp: Neue Identifizierung noch nicht offiziell

WhatsApp hat sich zu der neuen Funktion noch nicht öffentlich geäußert, eine Präsentation steht also noch aus. Wann die neue Identifizierung über den Fingerabdruck unter Android und iOS eingeführt wird, ist noch nicht bekannt.