WhatsApp führt eine neue Funktion ein, die Facebook-Chef Mark Zuckerberg bereits angekündigt hatte. Beta-Tester kennen sie bereits, doch jetzt steht die Einmalansicht für Fotos auch allen anderen Nutzern offen – doch sie hat eine Schwachstelle.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp musste sich in den letzten Monaten einiges an Kritik gefallen lassen – speziell im Bezug auf Änderungen rund um die Datennutzung des Messengers. Da ist es kein Wunder, dass man inzwischen intensiv an sich arbeitet. Mit der Einmalansicht von geteilten Fotos und anderen medialen Inhalten steht nun eines der Ergebnisse der Mühen bereit.

WhatsApp startet Einmalansicht: Versendete Fotos können nicht gespeichert werden

Mit der Funktion „Einmalansicht“ können Nutzerinnen und Nutzer von WhatsApp Fotos, GIFs und Videos verschicken, die sich nicht auf dem Gerät des Empfängers speichern lassen (Quelle: WhatsApp). Er oder sie kann sich die Datei also nur einmal ansehen, dann wird sie aus dem Chatverlauf gelöscht. Auch in der Fotogalerie des anderen Smartphones tauchen die Dateien so nicht auf.

Die Funktion könnt ihr dabei über eine neue Schaltfläche aktivieren: Wollt ihr ein Foto oder andere Dateien per WhatsApp verschicken, taucht ab sofort in eurem Textfeld am rechten Rand die Zahl „1“ auf, umgeben von einem gepunkteten Rand. Mit einem Klick darauf aktiviert ihr die Einmalansicht, was ihr jedes Mal neu einstellen müsst. Verfügbar ist die neue Funktion in WhatsApp unter Android und iOS. Und so sieht das ganze aus:

Im Textfeld für die Bildunterschrift seht ihr bei WhatsApp in Zukunft das Einmalansicht-Symbol (Bild: GIGA).

WhatsApp weist allerdings darauf hin, dass es möglich ist, die Einmalansicht zu umgehen. So kann man etwa nicht verhindern, dass WhatsApp-Nutzer, wenn sie ein Bild per Einmalansicht erhalten, einen Screenshot aufnehmen. Auch könne etwa das Foto mit einem anderen Smartphone abfotografiert werden.

Es gibt zudem eine Bedingung, unter der WhatsApp selbst Einmal-Dateien speichert: Sollte der Empfänger ein Foto melden, etwa weil es gegen die Richtlinien von WhatsApp oder gegen Gesetze verstößt, muss WhatsApp das prüfen und speichert somit die Datei.

Überzeugen euch die Neuerungen bei WhatsApp nicht? Alternativen gibt es im Video:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

Einmalansicht hat einen praktischen Nebeneffekt

Trotz der Einschränkungen ist die Einmalansicht eine willkommene Funktion, mit der ihr mehr Macht über eure eigenen Dateien erhaltet. Praktischer Nebeneffekt: Nutzt ihr die Einmalansicht, spart ihr eurem Gegenüber ein wenig internen Speicher auf dem Smartphone. Die Einmalansicht ist eine von mehreren Funktionen, die Facebook-Chef Mark Zuckerberg für WhatsApp vor kurzem angekündigt hatte. So entscheidet ihr bald auch selbst über die Bildqualität versendeter Fotos.