Mit mittlerweile sieben Erweiterungen hat World of Warcraft sehr viel Inhalt, der neue Spieler auch schon mal erschlagen kann. Zumindest beim Gameplay will Blizzard Neulingen mehr unter die Arme greifen, doch was ist mit der Geschichte?

 

WoW - World of Warcraft

Facts 

Unabhängig wie gut oder schlecht Spieler nun die Geschichte bis WoW: Battle for Azeroth fanden, über zu wenig Lore, kann sich wohl kaum jemand beschweren. Die Masse an Inhalt kann mit Shadowlands, der dann achten Erweiterung, auf neue Spieler doch etwas überfordernd wirken. Damit auch Spieler, die neu in Azeroth sind sich besser zurechtfinden, hat Blizzard den Spielstart deutlich umgestaltet.

World of Warcraft: Shadowlands - Feature Trailer

Das Levelsystem wird sich mit Shadowlands ein wenig verändern, das neue maximal Level ist 60 und Veteranen starten auf Level 50 in die neue Erweiterung. Wie der Spielstart in Shadowlands abläuft, hängt davon ab, ob ihr bereits ein erfahrener Spieler seid, oder ganz neu ins Spiel startet.

Was ändert sich für neue Spieler?

Die ersten 10 Level verbringen neue Spieler im Exil, einer Insel auf der sie wichtige Gameplay-Mechaniken und ihre gewählte Klasse besser kennenlernen. Soll heißen, Schurken lernen wie Combopunkte funktionieren, Jäger wie ihre Begleiter gezähmt und eingesetzt werden und so weiter. Am Ende der Insel steht ein Dungeon mit zwei Bossen, damit Spieler da gelernt im richtigen Spiel-Kontext anwenden können. Nach diesem ausgedehnten Tutorial spielen die Neulinge die Inhalte von BfA, um den Anschluss an die Geschichte von Shadowlands zu bekommen.

Wer bereits Erfahrung mit WoW hat, darf sich aussuchen, ob er die Insel durchspielt oder bis Level 10 im Startgebiet der gewählten Rasse verweilt. Danach geht weiter in BfA oder mit Chromie einer Erweiterung der Wahl bis Level 50. Dämonenjäger, Todesritter und die verbündeten Völker beginnen mit einem noch nicht näher erläuterten Starterlebnis auf Stufe 10 und machen dann in einer beliebigen Erweiterung weiter.

Das Ganze findet ihr auch nochmals im entsprechenden Blog-Post von Blizzard.

Was ist mit der Geschichte?

Schon jetzt rauschen die Inhalte der sieben Erweiterungen an den neuen Spielern vorbei. Die Berufe bleiben auf der Strecke, weil sie erst in der aktuellen Erweiterung helfen und die Levelgeschwindigkeit lässt das Spielen aller Inhalte einer Erweiterung, geschweige denn einer Zone nicht zu, ohne völlig überlevlelt zu sein. Wenn die Geschichte, wie in Legion auch durch Dungeons erzählt wird, tauchen diese im Dungeon-Finder auf, sobald ein Spieler den Levelbereich erreicht. Die Geschichte in der chronologischen Reihenfolge zu erleben ist dann Zufall.

Spieler legen natürlich unterschiedlich viel Wert auf eine Story, bei einem Rollenspiel gehört sie aber schon dazu. Vielleicht gibt es eine Option mit Chromie die Geschichte anderer Erweiterungen als BfA doch zu erleben, damit neue Spieler zumindest die Option haben die ganze WoW-Geschichte erleben zu können.