Samsung hat erst vor wenigen Tagen einen neuen 200-MP-Kamerasensor vorgestellt, der eher in Mittelklasse-Handys zum Einsatz kommen soll. Xiaomi lässt sich nicht lange bitten und verbaut diesen direkt im nächsten Preis-Leistungs-Kracher.

Redmi Note 12 Pro+ mit 200-MP-Kamera von Samsung

Mit dem „ISOCELL HPX“ hat Samsung einen neuen 200-MP-Kamerasensor vorgestellt, der hochauflösende Fotos für Mittelklasse-Handys ermöglichen soll. Dieser wird nur in China angeboten und findet dort sofort einen Abnehmer. Wie Xiaomi nämlich schon selbst auf Weibo verraten hat, wird der HPX-Sensor im neuen Redmi Note 12 zum Einsatz kommen. Schon vorab wurde spekuliert, dass zumindest das Top-Modell Redmi Note 12 Pro+ eine 200-MP-Kamera besitzt. In dem Fall wird es dann auch direkt das neue Modell von Samsung.

Xiaomi führt mit dem Redmi Note 12 Filmrahmen ein (Bildquelle: Weibo/Xiaomi)

Die neue 200-MP-Kamera von Samsung im Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ wäre ein großes technisches Upgrade im Vergleich zum aktuellen Redmi Note 11 Pro+ (Test) mit 108-MP-Kamera. Die Software muss ihren Teil dazu beitragen, dass gute Fotos und Videos gelingen. Zum letzten Punkt hat Xiaomi zudem verraten, dass insgesamt fünf Filmrahmen in die neue Kamera-App integriert werden. Damit könnt ihr mit fünf verschiedenen Filmstilen arbeiten und so eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Das aktuellste Xiaomi-Handy haben wir uns etwas genauer angeschaut:

Xiaomi 12T Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Redmi Note 12 Pro+ soll mit 210 Watt laden

Neben der 200-MP-Kamera soll das Redmi Note 12 Pro+ zudem noch besonders schnell mit 210 Watt geladen werden können. Xiaomi hat zwar schon viele Details zu den neuen Redmi-Handys auf Weibo veröffentlicht, das bisher aber noch nicht erwähnt. Da es sich dabei um eine echte Weltneuheit handelt, will sich das chinesische Unternehmen das vielleicht für die Präsentation am 27. Oktober in China aufbewahren. Spätestens dann erfahren wir nämlich, was das Redmi Note 12, Note 12 Pro und Note 12 Pro+ wirklich drauf haben und was sie kosten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war zumindest bisher immer ganz gut. Wir in Deutschland werden aber wohl nicht sofort damit versorgt. Die Handys kommen meist einige Monate später zu uns.