Im prestigeträchtigen Kampf um die Kamera-Krone zieht Xiaomi das nächste Ass aus dem Ärmel. Der chinesische Konzern arbeitet laut Insidern an einem Smartphone, das eine Grenze durchbrechen soll. Ob hinter der Weltneuheit mehr als bloßes Marketing steckt, ist aber zumindest fragwürdig, wie Beispiele aus der Vergangenheit zeigen.

 

Xiaomi

Facts 
Xiaomi

Ältere Semester erinnern sich: Anfang der 2000er-Jahre lieferten sich Hersteller von Digitalkameras ein regelrechtes Megapixel-Rennen. Je höher die reine Megapixel-Anzahl, so die Werbebotschaft, desto besser die Bilder. Echte Kamera-Experten wissen, dass das Quatsch ist. Die Bildqualität hängt von vielen Faktoren ab und nicht allein von der Anzahl der Pixel. Trotzdem hat sich vor allem in der jüngeren Vergangenheit unter Handyherstellern ein ähnliches Megapixel-Rennen etabliert – und hier soll Xiaomi nun den Turbo einlegen.

Xiaomi arbeitet an Kamera-Smartphone mit 200 Megapixeln

Laut Digital Chat Station, ein bekannter und in der Regel verlässlicher Insider aus China, soll Xiaomi am weltweit ersten Smartphone mit 200 Megapixel-Kamerasensor arbeiten. Der Sensor selbst stammt von Samsung, wie IT Home schreibt. Damit würde Xiaomi tatsächlich eine Grenze durchbrechen: Kein anderer Hersteller hat bislang ein Smartphone mit 200 Megapixeln angekündigt oder sogar auf den Markt gebracht.

Ob ein Smartphone mit 200 Megapixeln aber auch bessere Bilder schießt, steht auf einem anderen Blatt. Eine hohe Megapixelzahl bedeutet im Umkehrschluss unter anderem auch kleinere Kamerapixel, die wiederum weniger Licht einfangen und damit der Bildqualität mehr schaden denn nutzen können. Zumindest ließe sich mit so einem Feature aber hervorragend werben, Xiaomi wäre die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer sicher. Und: Xiaomi hat 2019 auch das weltweit erste Smartphone mit 108 Megapixeln vorgestellt, die Chinesen würden also ihre eigene Tradition fortführen.

Xiaomi Mi 11 bei Amazon

Warum Smartphone-Kameras immer besser werden: 

Smartphone-Kameras: Wie sind sie eigentlich so gut geworden? – TECHfacts

Kein Flaggschiff, sondern Mittelklasse-Handy?

In welchem Xiaomi-Handy der 200-Megapixel-Sensor sein Debüt feiern wird, ist derzeit aber noch unbekannt. Im Xiaomi Mi 11 Ultra, das sich jüngst sogar den ersten Platz im renommierten Kamera-Ranking von DxOMark gesichert hat, verbaut der Hersteller interessanterweise einen 50-Megapixel-Sensor. Das legt die Vermutung nahe, dass das Smartphone wohl kein Flaggschiff sein wird. Wahrscheinlicher ist ein Xiaomi-Smartphone in der heiß umgekämpften Mittelklasse – hier wäre eine 200-Megapixel-Kamera mit Sicherheit auch gut fürs Marketing.