iPhone suchen und finden mit iCloud und "Mein iPhone suchen" (Einsteiger-Tipp)

Thomas Konrad 3

Um ein verlorenes iPhone zu finden, hat Apple eine eigene Software bereit gestellt. Mein iPhone suchen heißt der iCloud-Dienst, der auch als Applikation verfügbar ist. Ein verlorenes iPhone, aber auch iPad, iPod oder Mac, lässt sich so finden, sperren und löschen. 

Mein iPhone suchen: Dem Dieb (und sich selbst) einen Schritt voraus

iPhone suchen und finden mit iCloud und "Mein iPhone suchen" (Einsteiger-Tipp)

Einen Schritt voraus sein: Das bedeutet im Falle des iPhones an die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen zu denken, bevor es abhanden kommt. Will man sein iPhone finden, muss man den iCloud-Dienst Mein iPhone suchen aktivieren. Beim Einrichten eines neuen Geräts lässt sich Mein iPhone suchen direkt einschalten.

Wer das nicht getan hat, öffnet auf dem iPhone die Systemeinstellungen und dann den Bereich iCloud. Sofern ein iCloud-Account eingetragen ist, wischt man etwas nach unten, schaltet den Dienst dann ein.

iCloud-Web

Mein iPhone suchen lässt sich auf zwei Wege verwenden. Auf jedem Mac und PC ist der Dienst auf der iCloud-Webseite unter icloud.com erreichbar. Wer die Webseite von einem iOS-Gerät aus aufruft, wird auf die Mein iPhone suchen-App im App Store verwiesen. Sie bietet die gleiche Funktionalität.

Mein iPhone suchen
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

iPhone finden mit Mein iPhone suchen

Egal ob über icloud.com oder über die App: Auf einer Karte lassen sich die Standorte aller mit der eigenen Apple-ID verbundenen Geräte einsehen.

Klickt man auf eines davon, gibt es mehrere Möglichkeiten. Ton abspielen erzeugt ein lautes Signal auf dem entsprechenden Gerät, um es beispielsweise in den eigenen vier Wänden wieder zu finden. Wenn alles Suchen nichts hilft, sollte man sofort den Modus „Verloren“ aktivieren. Dann wird das Gerät mit einem Passcode gesperrt, zusätzlich eine Nachricht (beispielsweise mit den eigenen Kontaktdaten) auf dem Bildschirm erzeugt und der Standort wiederholt ermittelt. Auf der Karte lassen sich Standortveränderungen verfolgen. Wichtig ist dabei, dass dass Gerät mit dem Internet verbunden ist. Mit der dritten Schaltfläche lassen sich alle Inhalte auf dem Gerät löschen. Das sollte aber nur die ultima ratio sein, denn: Nur unter iOS 7 lassen sich danach noch die eigene Telefonnummer und eine Nachricht anzeigen. Orten kann man das Gerät dann nicht mehr.

Mein iPhone suchen erfordert mindestens iOS 5. Will man sein Gerät verfolgen, braucht man iOS 6. Ab iOS 7 gibt zudem eine Aktivierungssperre. Sie soll dafür sorgen, dass das Diebesgut nicht verwendet oder verkauft werden kann. Der Trick: Beim Deaktivieren von Mein iPhone suchen, beim Lösch-Versuch oder dem Aktivieren fragt das System nach der Apple-ID. Ohne sie geht nichts. Ein weiterer Vorteil: Auch ein komplett gelöschtes Gerät kann noch die Eingabe der Apple-ID verlangen. Das Telefon bleibt weiterhin nutzlos. Apple will den Markt für geklaute Geräte damit einschränken.

Quiz: Bist du ein iPhone-Experte?

Wie gut kennst du dich rund um das Thema iPhone aus? Teste dein Wissen mit diesen 15 Fragen: 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung