iPhone XS, XS Max & XR: Welche SIM-Karten braucht ihr?

Marco Kratzenberg

Wenn ihr die neuen Modelle iPhone XS, XR oder XS Max bestellt, braucht ihr zur Nutzung natürlich auch die richtige Sim-Karte. Alle neuen iPhones sind jetzt Dual-SIM-Geräte. Welche SIM ihr braucht, erfahrt ihr hier.

iPhone XS, XS Max & XR: Welche SIM-Karten braucht ihr?

Sowohl das iPhone XS als auch die Modelle iPhone XS Max und iPhone XR sind Dual-SIM-Geräte. Sie können eine Nano-SIM aufnehmen und enthalten werksseitig eine eSIM. Sind beide im Einsatz, könnt ihr auf den iPhones zwei getrennte Nummern nutzen und so Privates von Geschäftlichem trennen.

Ganz wichtig:

Generell sind die neuen iPhones zwar Dual-SIM-fähig, aber zum Verkaufsstart steht die Funktion noch gar nicht zur Verfügung. Die technische Voraussetzung ist da, aber erst ein iOS-Update soll sie im Herbst 2018 aktivieren.

Wie unterscheiden sich die Nano-Sim und die eSIM im iPhone?

Die eSIM ist ein fest eingebautes Bauteil in einem Smartphone, das nicht ausgewechselt werden kann. Dabei steht das „e“ für „embedded“, was mit „eingebettet“ übersetzt werden kann. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei der zweiten SIM um eine ganz normale Nano-SIM-Karte, die ihr von eurem Provider bekommt oder euch aus eurer alten Karte zuschneiden könnt. Dazu bieten wir euch unter anderem eine Nano-SIM-Schablone als PDF zum Download an.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Apples iPhone Xs Plus und iPhone Xc vs. Galaxy Note 9: Überraschung im Größenvergleich der Handy-Neulinge.

Wer bietet eine eSIM für iPhone XS, XS Max & XR?

Eine eSIM im iPhone nutzen zu können, setzt voraus, dass euer Mobilfunkprovider die auch anbietet. Wer aktuell eine eSIM im Programm hat, erfahrt ihr auf einer Apple-Infoseite.

Zum Start von iPhone XR, XS und XS Max sind das in

  • Deutschland: Telekom, Vodafone
  • Österreich: T-Mobile

In der Schweiz ist noch bei keinem Anbieter ein eSIM-Anschluss zu bekommen. Allerdings soll Swisscom in den Startlöchern stehen, um die Technik in absehbarer Zeit anzubieten.

Unser Video zeigt euch mehr über die Dual-SIM der iPhones:

Neue iPhones mit Dual-SIM, iPads mit USB-C und: veräppelt Google alle mit dem Pixel 3? – TECH.täglich.

So wird eine eSIM im iPhone aktiviert

Die eSIM ist im iPhone fest verbaut. Sie kann nicht ausgewechselt, dafür aber mit neuen Daten beschrieben werden. Im einfachsten Fall wird die eSIM aktiviert, indem ihr einen QR-Code eures Mobilfunkanbieters einscannt.

Danach melden sich das iPhone XS, XS Max oder XR bei dem Anbieter an und können dann sofort das Netz nutzen. Die eSIM lässt sich auch mit neuen Daten überschreiben, wenn ihr etwa den Vertrag wechselt.

Umfrage: Das richtige Smartphone-Maß – kommt es auf die Größe an?

Menschen sind unterschiedlich und es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen – klein, groß, dick, schmal. Nur bei den Smartphones strebt aktuell alles nach großen und übergroßen Displays – tatsächlich ein wünschenswerter Trend?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link