OPPO N1: „CyanogenMod Edition“ in limitierter Auflage angekündigt

Andreas Floemer 9

Der chinesische Smartphone-Hersteller OPPO hat am heutigen Montag sein neues Topmodell N1 offiziell vorgestellt. Dieses wird standardmäßig mit dem hauseigenen, auf Android basierenden ColorOS ausgerüstet sein und optional mit der beliebten CyanogenMod versehen werden können, sofern man über entsprechende Flash-Fertigkeiten verfügt. Steve Kondik, seines Zeichens Gründer von CyanogenMod, kündigte im Zuge der Presseveranstaltung an, dass auch eine Special Edition des N1 mit vorinstalliertem CM angeboten werden wird.

OPPO N1: „CyanogenMod Edition“ in limitierter Auflage angekündigt

Als Steve Kondik am vergangenen Freitag im fünften und letzten Teaser zum OPPO N1 zu sehen war, staunten wir nicht schlecht, denn wenige Tage zuvor offenbarte uns „Mr. Cyanogen“, dass er sich mit ein paar weiteren Kollegen der Entwickler-Community mit der CyanogenMod auf professionelle Füße gestellt hat. Auch von einem CyanogenMod-Smartphone war die Rede. Mittlerweile ist klar, dass das neue Topmodell aus dem Hause OPPO das erste offizielle Smartphone ist, das mit dem beliebten Custom ROM ausstaffiert wird, wenngleich dies in der Pressemitteilung zum N1 mit keinem Wort erwähnt wird.

oppo-n1-touch

So ist inzwischen bekannt, dass CM nur optional über das ColorOS geflasht werden kann — offiziell wird es im OPPO-Store keine Wahlmöglichkeit zwischen den beiden OS-Versionen geben. Überdies ist derzeit ohnehin noch unklar, wann CM für das N1 kommen wird. Für uns ist das erstmal allerdings relativ egal, da das Phablet wohl erst im Laufe des Dezembers international erhältlich sein wird.

Trotz dieser recht enttäuschenden Nachricht hat Kondik im Zuge der Pressekonferenz angekündigt, dass es neben dem im OPPO-Store angebotenen Modell noch eine weitere Variante geben wird, die praktisch ab Werk mit CyanogenMod ausgerüstet ist und vom Konzept her ein wenig an die „Google Edition“ des HTC One und Samsungs Galaxy S4 erinnert – beim betreffenden N1 handelt es sich indes um eine limitierte Edition. Wann und über welche Wege das „N1 CyanogenMod Edition“ jedoch angeboten wird, ist bislang ungewiss.

cyanogenmod-phone-1

Ebenso ist fraglich, in welchem Umfang die Extra-Features, wie beispielsweise die touchsensitive Rückseite, durch die CM unterstützt werden. Wir spekulieren darauf, dass OPPO Cyanogen notwendige Treiber zur Verfügung stellt, damit die Funktionen auch auf dem CM-ROM problemlos laufen.

Das OPPO N1 dürfte in einigen Wochen im OPPO-Style-Store zum Vorverkauf gelistet werden — zurzeit sind dort nur das Find 5 und das R819 zu finden.

Quelle: AndroidPolice

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung