Samsung Galaxy S10 Plus im Test: Größer, teurer – und besser

Peter Hryciuk 1

Das Samsung Galaxy S10 hat im Test überzeugt – aber auch überraschende Schwächen gezeigt, etwa bei der Akkuleistung. Erbt das Samsung Galaxy S10 Plus diese Schwächen oder gilt hier die Formel „größer = besser“? Im Test zum Samsung Galaxy S10 Plus gehen wir dieser Frage nach.

Samsung Galaxy S10 Plus im Test: Erster Eindruck im Hands-On-Video

Samsung Galaxy S10 & S10 Plus im Hands-On.

Samsung hat mit dem Galaxy S10 Plus ein richtig großes, aber dennoch kompaktes Smartphone vorgestellt. Wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck verschaffen und haben diesen im obigen Video festgehalten. Ob sich der gute erste Eindruck gehalten hat, verraten wir euch im Test zum Samsung Galaxy S10 Plus.

Samsung Galaxy S10 Plus bei Amazon kaufen*

Samsung Galaxy S10 Plus: Testbericht

Die Unterschiede zwischen dem Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus sind nicht mehr so groß wie zwischen Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus. Das große und kleine Modell teilen sich die gleiche Hauptkamera, Software, Hardware und unterscheiden sich deswegen nur in einigen wenigen Punkten. Unser Test vom Galaxy S10 Plus bezieht sich also auf die Bereiche, die das Galaxy S10 Plus ausmachen. Alle weiteren Erkentnisse decken sich mit dem Test vom Samsung Galaxy S10.

Samsung Galaxy S10 Plus ein etwas größerer Handschmeichler

Wie schon das Samsung Galaxy S10 liegt das Galaxy S10 Plus durch den fast perfekten Übergang zwischen den verschiedenen Materialien der Front und Rückseite angenehm in der Hand. In Deutschland gibt es offiziell nur die Version mit Rückseite aus Keramik zu kaufen. Es stehen auch nur die Farben Schwarz und Weiß zur Wahl. Wir haben die Ausführung in Weiß erhalten, die farblich eher in Richtung hellem „Cremeweiß“ geht. Das passt aber zum leicht kupferfarbenem Rahmen. Man sieht, dass es sich hierbei um ein Premium-Produkt handelt.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Samsung Galaxy S10 Plus in Bildern: So schön schaut’s aus

Die Rückseite aus Keramik soll robuster sein als jenes Glas, das beim Galaxy S10 zum Einsatz kommt, sie wiegt aber auch mehr. Das Samsung Galaxy S10 Plus ist kein leichtes Smartphone. Es kommt auf 198 Gramm. Die in Deutschland nicht erhältliche Version mit einer Rückseite aus Glas wiegt nur 177 Gramm.

Samsung Galaxy S10 Plus nur mit mehr internem Speicher

Bei einem Preis von 1.249 Euro bekommt man das Samsung Galaxy S10 Plus in Deutschland aber nicht nur aus einem anderen Material, sondern auch mit üppigen 512 GB internem Speicher und 8 GB RAM. Optional steht noch eine Version mit 1 TB internem Speicher und 12 GB RAM zur Verfügung. Samsung versucht den Kunden hier eine Entscheidung abzunehmen, die ein Unternehmen für seine Kunden nicht treffen sollte. Wer rebellieren möchte, bekommt das Galaxy S10 Plus mit Rückseite aus Glas und 128 GB internem Speicher im EU-Umland. Unserer Meinung nach hätte man auch bei uns einfach alle Versionen anbieten sollen. Das Plus-Modell mit Rückseite aus Glas gibt es nämlich auch noch in einer grünen Ausführung – diese wird uns auch vorenthalten.

Samsung Galaxy S10 Plus mit größerem Display und breitem Kameraloch

Wer ein Galaxy S10 Plus kauft, der bekommt natürlich ein größeres Display. Im direkten Vergleich fällt auf, dass der Super-AMOLED-Bildschirm einen Tick wärmer darstellt als das kleinere Galaxy S10 oder ein Galaxy Note 9. Man kann in den Einstellungen etwas nachjustieren, um das zu beheben. Das ist uns aber nur aufgefallen, da wir alle drei Geräte verglichen haben. Im normalen Gebrauch ist das kaum zu sehen.

Der Bildschirm besitzt eine Diagonale von 6,4 Zoll, löst mit 3.040 x 1.440 Pixeln auf und besitzt ein Seitenverhältnis von 19:9. Die Darstellung ist astrein, die Helligkeit sehr hoch. Während das S10 nur ein kleines Kamera-Loch mit einer einzelnen Kamera besitzt, ist im Plus-Modell eine Dual-Kamera verbaut, diese fällt entsprechend größer raus. Auch nach einiger Zeit der täglichen Nutzung hab ich mich an dieses große Loch nicht gewöhnen können, es wirkt fast wie ein riesiger Pixelfehler. Das Loch ist einfach zu groß, das Auge wandert immer wieder in diese Richtung.

Zumindest auf dem Homescreen kann man das große Kamera-Loch mit schicken Hintergrundbildern verschleiern. Sobald man sich in einer App oder einem Spiel befindet oder auch nur die hellen Benachrichtigungen herunterzieht, fällt das Loch direkt auf. Definitiv gewöhnungsbedürftig.

Die Dual-Kamera an der Front an sich macht im Grunde genau die gleichen Bilder, wie die einzelne Frontkamera des Galaxy S10. Der zweite Sensor dient nur zur besseren Tiefenmessung bei Porträt-Selfies. Ob man davon profitiert, hängt davon ab, ob man Selfies mit künstlicher Unschärfe mag und braucht. Auch ohne diese Sekundärkamera kann das reguläre S10 Selfies mit künstlicher Unschärfe aufnehmen – allerdings wird der Effekt vollständig in Software berechnet und ist deswegen qualitativ nicht auf demselben Niveau. Abgesehen davon haben wir keine Unterschiede bei der Bildqualität ausgemacht und verweisen auf unseren Kamera-Test zum Galaxy S10, in dem wir die neue Triple-Kamera im Detail untersuchen:

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Samsung Galaxy S10 im Kamera-Test: Ein Schritt in die richtige Richtung

Samsung Galaxy S10 Plus bei Amazon kaufen*

Samsung Galaxy S10 Plus und die Akkulaufzeit

Eine der wichtigsten Fragen zum Galaxy S10 Plus ist, ob es trotz größerem Display dank des üppigeren Akkus länger durchhält als das Galaxy S10. Kurze Antwort: ja! Der 700 mAh größere, insgesamt 4.100 mAh fassende, Akku sorgt für spürbar bessere Laufzeiten – besonders wenn man das Always-On-Display ausschaltet. Während ich beim Galaxy S10 nur auf eine Display-On-Zeit von maximal 4,5 Stunden kam, sind beim Plus-Modell bis zu 6 Stunden Display-On-Zeit. Damit kommt man locker über den Tag und hat noch große Reserven für einen schönen Abend oder eine lange Nacht.

Alle weiteren Punkte, etwa zur Software, Gesprächsqualität und besonderen Features, könnt ihr dem Test vom Samsung Galaxy S10 entnehmen. In dieser Hinsicht haben wir keine Unterschiede zwischen den Smartphones ausmachen können.

Samsung Galaxy S10 Plus im Test: Fazit

Größer ist in dem Fall wirklich besser. Das trifft nicht nur auf das größere Display des Samsung Galaxy S10 Plus zu, sondern in erster Linie auf den Akku. Bis auf die Rückseite aus Keramik und die Dual-Kamera an der Front unterscheiden sich die beiden Flaggschiff-Smartphones von Samsung nicht. Nicht nachvollziehen können wir die Preisgestaltung. Statt einfach alle Versionen anzubieten und die Kunden entscheiden zu lassen, welches Smartphone am besten zu einem passt, versucht Samsung in Deutschland den Markt zu regulieren und ihre Kunden zu bevormunden. Das muss nicht sein. Das Samsung Galaxy S10 Plus ist das bessere Smartphone, ganz einfach weil es ohne Probleme über den Tag kommt und alles genau so gut kann, wie das Galaxy S10.

Samsung Galaxy S10 Plus: Testwertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 5/5
  • Display: 5/5
  • Kameras: 5/5
  • Software: 4/5
  • Performance: 5/5
  • Telefonie und Audio: 4/5
  • Konnektivität und Speicher: 5/5
  • Akku und Alltag: 4/5

Gesamt: 93 %

Was uns am Samsung Galaxy S10 gefallen hat

  • Design: Haptisch und in Sachen Wertigkeit der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln
  • Display: Groß, farbecht, hell – wie von Samsung gewöhnt handelt es sich um ein echtes Spitzen-Display
  • Performance: Leistung satt für die nächsten Jahre
  • Audio: Klang der Stereo-Lautsprecher ist super
  • Triple-Kamera: Viele Optionen für alle Situationen
  • Akkulaufzeit: Deutlich besser als beim regulären S10

Das fanden wir am Samsung Galaxy S10 nicht so toll

  • Fingerabdrucksensor im Display funktioniert nicht immer
  • Powerbutton sitzt viel zu hoch
  • Loch der Dual-Kamera an der Front stört im Alltag

Auf der nächsten Seite: Specs vom Galaxy S10 Plus im Vergleich zu S10 und S10e und die besten Alternativen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung