Samsung Galaxy S10, S10e oder S10 Plus? Mein Favorit verkauft sich am schlechtesten

Peter Hryciuk

Noch bevor die Samsung-Galaxy-S10-Smartphones auf den Markt kamen, war mir klar, dass das normale Galaxy S10 zum Preis von 899 Euro die beste Wahl ist. Da lag ich wohl falsch, wie Verkaufszahlen belegen – oder doch nicht?

Samsung Galaxy S10, S10e oder S10 Plus? Mein Favorit verkauft sich am schlechtesten
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy S10e und Galaxy S10 Plus verkaufen sich am besten

Samsung hat mit dem Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus erstmals drei Flaggschiff-Smartphones der Galaxy-S-Serie zusammen vorgestellt und auf den Markt gebracht. Noch vor dem Marktstart habe ich euch auf Basis von bestimmten Punkten erklärt, wieso für mich persönlich das normale Galaxy S10 die beste Wahl wäre. Laut den Analysten von Canalys verkauft sich genau das aber am schlechtesten – zumindest in den USA.

Dort ist das iPhone XR mit einem Anteil von 13 Prozent ungeschlagen auf dem ersten Platz. Dahinter folgt das Samsung Galaxy S10 Plus mit sechs Prozent und ebenfalls sechs Prozent erhält das Samsung Galaxy S10e. Diese drei Smartphones decken 25 Prozent des gesamten Marktes in den USA ab – und das soll schon was heißen. Die Menschen wollen also bezahlbare und gute Smartphones. Das iPhone XR und Galaxy S10e zielen genau darauf ab. Sie kosten viel weniger als die Top-Modelle, sind durch die größere Farbauswahl frischer und machen keine zu großen Kompromisse bei der Ausstattung.

Natürlich gilt das nur für die USA, in Deutschland könnte es anders aussehen. Zu Beginn gab es nämlich nur das Galaxy S10 Plus mit 512 GB internem Speicher zum Kauf, das mit einer Rückseite aus Keramik ausgestattet ist und für 1.249 Euro angeboten wurde. Mittlerweile gibt es das 999-Euro-Modell mit Rückseite aus Glas, das Samsung eigentlich nicht nach Deutschland bringen wollte. Darauf beruhte damals auch meine Einschätzung. Inzwischen würde ich auch eher zum Galaxy S10 Plus oder eben zum Galaxy S10e greifen.

Bei der Kamera könnte Samsung gerne noch etwas nachbessern:

Bilderstrecke starten
36 Bilder
Ultimativer Kamera-Vergleich: Huawei P30 Pro vs. Samsung Galaxy S10 Plus und Google Pixel 3.

Samsung Galaxy S10 Plus bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S10: Akkulaufzeit macht uns zu schaffen

Im Test vom Samsung Galaxy S10 haben wir das Problem bereits thematisiert, es ist aber weiterhin aktuell: die Akkulaufzeit. Auch wenn Samsung versucht hat mit einem Update die Laufzeit zu verbessern, kommen wir im Alltag immer noch schwer damit klar. Eine Display-On-Zeit von etwa vier Stunden reicht gerade noch so aus, um einen normalen Arbeitstag zu überstehen. Am Abend muss man aber einen kurzen Ladestopp einlegen, um noch ein paar mehr Stunden herauszukitzeln. Auch das ist ein Grund, wieso man eher zum Galaxy S10 Plus greifen sollte, das . Was denkt ihr?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung